Aktive Erwerbslose in Deutschland

Allgemeine Diskussionen => News/Tagespresse/Diskussionen => Thema gestartet von: Tom_ am April 26, 2014, 15:10:00



Titel: ALGII: Antrage auf Entnazifizierung eines Jobcenters gestellt
Beitrag von: Tom_ am April 26, 2014, 15:10:00
Erwerbsloser stellt Antrag auf einstweilige Anordnung beim Sozialgericht nach Art. 139 GG zur Entnazifizierung seines Jobcenters

Zitat
Soeben erreicht mich die E-Mail eines Erwerbslosen, der letzten Donnerstag (einen Tag vor Karfreitag) um 8 Uhr morgens von zwei Außendienstmitarbeitern seines Jobcenters aus dem Bett geschellt wurde. Grund für den plötzlichen Besuch war offenbar eine Anzeige wegen eheähnlicher Gemeinschaft.

Der Erwerbslose ließ sich zunächst die Dienstausweise der beiden Außendienstmitarbeiter zeigen und notierte die Namen der Bediensteten. Danach wollten die Außendienstmitarbeiter sofort das Schlafzimmer sehen. Bereitwillig führte der Erwerbslose die Außendienstmitarbeiter seines Jobcenters in sein Schlafzimmer. Auf die Frage warum, das Bett so zerwühlt sei, antwortete er, daß er aufgrund der schlechten Situation auf dem Arbeitsmarkt einen recht unruhigen Schlaf hätte ...
.

http://aufgewachter.wordpress.com/2014/04/25/erwerbsloser-stellt-antrag-auf-einstweilige-anordnung-beim-sozialgericht-nach-art-139-gg-zur-entnazifizierung-seines-jobcenters/

Nicht zu glauben...'mal ehrlich, wer läßt eigentlich heute noch freiwillig Jobcenter Hobbyermittler in seine Wohnung?