Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Alkohol vermindert Gelenkbeschwerden  (Gelesen 2835 mal)
Lalelu
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.064



« am: Juli 29, 2010, 00:40:53 »

Zitat
Sheffield (dts Nachrichtenagentur) - Alkohol kann offenbar eine Minderung von Gelenkbeschwerden bewirken. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Wissenschaftlern der Universität Sheffield. Im Rahmen des Forschungsprojekts wurden zwei Patientengruppen mit und ohne Krankheitsbeschwerden nach ihren Trinkgewohnheiten befragt. Zudem wurden Bluttests, Röntgenaufnahmen und Untersuchungen der Gelenke vorgenommen. Patienten, die regelmäßig Alkohol tranken, hatten demnach weniger Gelenkschmerzen und Schwellungen. Die Forscher glauben daher, die Schwere der Krankheit könne durch Alkoholkonsum reduziert werden. Allerdings sei dies kein Aufruf zu regelmäßigem Alkoholgenuss, betonten sie. Eine Erklärung für die Forschungsergebnisse wurde noch nicht gefunden.

http://www.derNewsticker.de/news.php?id=192085&i=lbjpgf
Linchen©
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.023


Lebe den Tag als wär's der Letzte


« Antworten #1 am: Juli 29, 2010, 09:28:00 »

Vielleicht sollte ich das Trinken anfangen, dann ginge zumindest mein Gelenkrheuma baden  Mrgreen...

Nein Quatsch... ich glaube, auf der einen Seite verhindert der Alkohol vielleicht die Gelenk Erkrankungen, aber wie sieht es mit Leber, Nieren usw. aus.

Dies besagt diese Studie nämlich nicht, ergo, wenig ernst zu nehmen....



Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich.
Anonym
canigou
Gast
« Antworten #2 am: Juli 29, 2010, 09:59:49 »

Wenn, dann soll Alkohol ja auch nicht in Massen, sondern in Maßen getrunken werden.  pfeifen
Linchen©
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.023


Lebe den Tag als wär's der Letzte


« Antworten #3 am: Juli 29, 2010, 10:39:34 »

.. ich nutze ihn hin und wieder zum Einreiben oder desinfizieren  zwinker

Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich.
Anonym
Falke
Gast
« Antworten #4 am: Juli 29, 2010, 11:15:49 »

.. ich nutze ihn hin und wieder zum Einreiben oder desinfizieren  zwinker

Jo Linchen, so kann man es auch nennen ....   rooopfl

« Letzte Änderung: Juli 29, 2010, 11:17:47 von Falke »
rintho
Gast
« Antworten #5 am: Juli 29, 2010, 12:48:28 »

.. ich nutze ihn hin und wieder zum Einreiben oder desinfizieren  zwinker

Desinfizieren ist klar - aber wie reibt man sich von innen ein?
Dieter 66
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.599


Je öfter man Geburtstag hat, je älter wird man!!


WWW
« Antworten #6 am: Juli 29, 2010, 12:50:45 »

Desinfizieren ist klar - aber wie reibt man sich von innen ein?
Na so natürlich:


Ich bin nicht abergläubig. So was bringt nur Unglück!!
Sir Peter Alexander Baron von Ustinov
canigou
Gast
« Antworten #7 am: Juli 29, 2010, 12:54:03 »

Desinfizieren ist klar - aber wie reibt man sich von innen ein?

Mit der energetischen Reinigung von Körper-Seele-Geist Weg der Erlösung.   pfeifen
« Letzte Änderung: Juli 29, 2010, 12:54:34 von canigou »
Linchen©
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.023


Lebe den Tag als wär's der Letzte


« Antworten #8 am: Juli 29, 2010, 13:01:01 »

Desinfizieren ist klar - aber wie reibt man sich von innen ein?

Mit Heilfasten latürnich... http://de.wikipedia.org/wiki/Heilfasten

wer will denn den Geist reinigen, sollen wir geistlos durch die Gegend rennen und der Wirtschaft, wie der ReGierung in die Hände spielen....

Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich.
Anonym
tunga
Dipl.soz. gequälte Exisistenz
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 31



« Antworten #9 am: Juli 29, 2010, 14:41:55 »

Desinfizieren ist klar - aber wie reibt man sich von innen ein?

 rooopfl

Aber mal im Ernst - wenn ich mal (kann ja mal passieren) fürchterlich einen getrunken habe, dann merke ich mein böses Hüftgelenk auch nicht so heftig - das liegt aber wohl nicht daran, dass ich dann komatös bin, sondern entspannter.

If You Want Blood - You've Got It ! ...
Katinka
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 154



« Antworten #10 am: Juli 29, 2010, 17:43:12 »

Vielleicht kann man es auch so ausdrücken:

WEnn man so richtig besoffen auf die Fresse fällt, dann verletzt man sich nie, weil man durch den Alkohol so entspannt ist, dass der ganze Körper gelenkig wie Gummi ist und beim Aufprall nichts passiert.

Spaß beiseite, wenn man bedenkt, wie schon geringste Mengen Alkohol Embryos im Mutterleib schädigen finde ich den Tipp eher zweifelhaft.

Geringe Mengen Alkohol hin und wieder sind dagegen aber insofern ein Indiz für Gesundheit, zumindest gesunden Menschenverstand, denn sich in einer Trinkergesellschaft öffentlich zum Außenseiter zu machen, das erzeugt Spannungen und die führen dazu, dass sich Muskeln verspannen und Gelenke versteifen können. Ergo...
Wäre mal interessant, wer der Auftraggeber dieser Studie war.
hergau
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 485


27.09.1996-04.02.2010


« Antworten #11 am: Juli 29, 2010, 17:46:13 »

Auftraggeber war ein gewisser Jack Daniels.

Leben und leben lassen
Falke
Gast
« Antworten #12 am: Juli 29, 2010, 17:46:48 »

Wäre mal interessant, wer der Auftraggeber dieser Studie war.

War ganz bestimmt der Dr. Jim Beam   rooopfl

Sehr bekannt in der ganzen Welt ...
canigou
Gast
« Antworten #13 am: Juli 29, 2010, 18:05:45 »

@hergau und Falke:

Ihr solltet Euch schon einig werden, wer es war, sonst bringe ich noch den Iren John Locke ins Spiel.  pfeifen
hergau
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 485


27.09.1996-04.02.2010


« Antworten #14 am: Juli 29, 2010, 18:07:21 »

meine Antwort war zuerst da.
Und wer zuerst kommt, mahlt zuerst

Leben und leben lassen
Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.097 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.011s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus