Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Ämter müssen zehn Prozent Stellen streichen  (Gelesen 1383 mal)
schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« am: April 23, 2011, 20:58:08 »


Die defizitäre Bundesagentur für Arbeit (BA) streicht knapp zehn Prozent ihrer Arbeitsplätze. «Wir gehen davon aus, dass wir bis 2015 rund 10 000 unserer 115 000 Stellen abbauen werden», sagte Bundesagentur-Chef Frank-Jürgen Weise der Düsseldorfer «Rheinischen Post» (Samstag).

Der Personalabbau soll dadurch erreicht werden, dass frei werdende Stellen nicht wieder besetzt werden. «Es wird keine Kündigungen geben», sagte Weise. Wegen des Rückgangs der Arbeitslosigkeit werde auch weniger Personal benötigt.

Die Bundesagentur steckt in roten Zahlen. «Allein in diesem Jahr erwarten wir ein Defizit von gut vier Milliarden Euro, welches wir bis 2015 voraussichtlich nicht zurückzahlen können», erläuterte Weise. «Darüber hinaus sollen wir bis 2015 jährlich bis zu drei Milliarden strukturell einsparen.» Die Politik müsse nun sagen, wo gespart werden soll. «Ich kann keine Versicherung optimal führen, die auf Dauer Schulden macht.»


http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1303540747627&openMenu=987490165154&calledPageId=987490165154&listid=994342720546

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
Lakota
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 92



« Antworten #1 am: April 24, 2011, 17:58:35 »

Zitat
«Wir gehen davon aus, dass wir bis 2015 rund 10 000 unserer 115 000 Stellen abbauen werden», sagte Bundesagentur-Chef Frank-Jürgen Weise der Düsseldorfer «Rheinischen Post» (Samstag).

...

Der Personalabbau soll dadurch erreicht werden, dass frei werdende Stellen nicht wieder besetzt werden."


Ob  denen wohl die "Düse" geht?    thumppup

Die wissen ja selbst am besten was ihnen nach einem Jahr Erwerbslosigkeit bevorsteht...

Oder vielleicht als "Aufstocker"...?    

Es gibt vereinzelt doch noch so was wie eine "ausgleichende Gerechtigkeit".... rooopfl


Vielleicht wachen ja dann ein paar von denen auf?
Oder wenigstens einer?    peace
« Letzte Änderung: April 24, 2011, 18:00:24 von Lakota »

Es ist kein Zeichen von Gesundheit gut an eine grundlegend kranke Gesellschaft angepasst zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Dream71
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 576



« Antworten #2 am: April 24, 2011, 20:19:12 »

Dein Obtinismus in Ehren,aber meinst du nicht das diese Ehemaligen Schleimer hoffen
wieder in den Kreis der Denunzianten aufgenommen zu werden?
Da dürfen sie sich doch keineB lösse geben.So gerne ich es auch hoffe,das einer von denen mal die
Machenschaften, welche ihnen aufgezwungen wurden,aufdecken würden.
Aber das bleibt wohl nur ein Traum.
Soviel Rückrad fehlt denen wohl.Abserviert und trotzdem ----------.
Gruß Dream71
lenny
Gast
« Antworten #3 am: April 25, 2011, 10:07:14 »

Wer freiwillig bei der Arge arbeitet, muß schon mit eine fiesen Charakter ausgestattet sein.Das ihm nach seinem Arbeitsverlust der Hinterste auf Grundeis geht, ist anzunehmen.Sicherlich wird jeder von denen, dann einer der Guten gewesen sein.

Irgendwie konnte ich mir beim Lesen das Grinsen nicht verkneifen.... wenn einer dieser Typen hier lesen sollte, kann man ihm nur raten..halte den Mund und sagt niemanden wo du gearbeitet hast, tu  es uns gleich und verbiete es auch deinen Kindern...´
Hallo SB, Willkommen in der Realität...bald bist du* einer von uns!
* Nur Menschen mit Anstand, können diesen auch von anderen erwarten!
Dieter 66
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.599


Je öfter man Geburtstag hat, je älter wird man!!


WWW
« Antworten #4 am: April 25, 2011, 10:38:56 »

Leutz, keine falsche Hoffnungen. Lesen:
Zitat
Der Personalabbau soll dadurch erreicht werden, dass frei werdende Stellen nicht wieder besetzt werden. «Es wird keine Kündigungen geben»
Frei werdende Stellen?
Also, durch Altersrente. Er will ja keine Kündigungen.

Ich bin nicht abergläubig. So was bringt nur Unglück!!
Sir Peter Alexander Baron von Ustinov
lenny
Gast
« Antworten #5 am: April 25, 2011, 10:59:40 »

Leutz, keine falsche Hoffnungen. Lesen:Frei werdende Stellen?
Also, durch Altersrente. Er will ja keine Kündigungen.

Viele haben nur einen Zeitvertrag  (oh man bin ich gehässig)...die Hoffnung stirbt zu letzt!
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.125 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.011s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus