Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Arm wegen Arbeit  (Gelesen 928 mal)
schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« am: Mai 27, 2011, 16:07:07 »


Weniger als zwei Euro pro Stunde für das Regale-Einräumen im Supermarkt: Günter Wallraff prangert als Herausgeber mit dem Buch "Leben ohne Mindestlohn" die Lohndrückerei im reichen Deutschland an.


http://www.fr-online.de/wirtschaft/arm-wegen-arbeit/-/1472780/8489250/-/index.html

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
Hase40
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 48



« Antworten #1 am: Mai 28, 2011, 01:13:10 »

Weniger als zwei Euro pro Stunde ...................................
http://www.fr-online.de/wirtschaft/arm-wegen-arbeit/-/1472780/8489250/-/index.html

So ein Arbeitgeber gehört SOFORT angezeigt!!!!!!
Lakota
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 92



« Antworten #2 am: Mai 29, 2011, 20:18:45 »

Zitat
Staat subventioniert Lohndumping

Bund zahlte im vergangenen Jahr rund 1,62 Milliarden an Arbeitgeber

Berlin (AFP/ND). Die Ausgaben des Bundes für Lohnzuschüsse an Geringverdiener sind in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Der Bund zahlte 2010 rund 1,62 Milliarden Euro Zuschüsse an Arbeitgeber, wie am Montag aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der LINKEN-Bundestagsfraktion hervorging. Demnach hatten im Jahr 2005 die Ausgaben des Bundes dafür nur rund 400 Millionen Euro betragen.

Die Linkspartei-Bundestagsabgeordnete Sabine Zimmermann forderte auf »Bild.de«, der Staat müsse die »Subventionierung von Billigjobs« beenden. »Der Gesetzgeber hat dafür zu sorgen, dass Unternehmen Lohnkostenzuschüsse nur dann erhalten, wenn sie ihren Beschäftigten Tariflohn zahlen«, sagte sie. Es könne nicht sein, dass die Steuerzahler »für Armutslöhne zur Kasse gebeten« würden.




Weiter:
http://www.neues-deutschland.de/artikel/198318.staat-subventioniert-lohndumping.html



Ja, ja.....wir verarschen Euch alle.....
« Letzte Änderung: Mai 29, 2011, 20:38:34 von Lakota »

Es ist kein Zeichen von Gesundheit gut an eine grundlegend kranke Gesellschaft angepasst zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Fußmatte
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 525



« Antworten #3 am: Mai 30, 2011, 21:50:01 »

So ein Arbeitgeber gehört SOFORT angezeigt!!!!!!

Angezeigt? deenk
Verprügelt, alla Knüppel aus dem Sack... teach
« Letzte Änderung: Mai 30, 2011, 21:50:22 von Fußmatte »
Dream71
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 576



« Antworten #4 am: Mai 30, 2011, 22:41:56 »

Ich habe auch noch einen Vorschlaghammer für dieses miese Pack.
Gruß Dream71
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.039 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.006s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus