Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Ausgekocht – Hinter den Kulissen hessischer Machtpolitik  (Gelesen 821 mal)
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« am: Februar 11, 2011, 11:29:06 »

Zitat
Buchempfehlung: Pitt von Bebenburg / Matthias Thieme: Ausgekocht – Hinter den Kulissen hessischer Machtpolitik

“Die Autoren haben sich gründlich umgeschaut im Lande Hessen, sie sind tief in die Anfangsgründe des Systems Koch eingetaucht und haben dabei ein faszinierend dichtes Netz von Verbindungen und Verbindlichkeiten entdeckt. Aus lange zurückliegenden, aber immer noch gültigen Treueschwüren alter, christdemokratischer Parteifreunde ist offensichtlich ein schwer durchschaubares Konglomerat entstanden, das sich selbst hervorragend schützt und diesen Mechanismus obendrein als Inbegriff der Demokratie versteht.”

http://www.eichborn.de/buecher/titel/ausgekocht/
lenny
Gast
« Antworten #1 am: Februar 11, 2011, 14:21:51 »

Ein bischen mehr Ehrlichkeit zur Regierungszeit hätten dem Jornalismus auch nicht geschadet.
Dieses Hinterhertreten ist zwar bequem, jedoch ändert es nichts an der Tatsache, dass man sich schon eher hätte bemühen können.
Was Kohl betrifft , bleibt einem die Spucke weg, mit welcher Härte  und Unmenschlichkeit er selbst seiner Familie gegenüber trat, die unter seinem Schwarzgeldskandal leiden musste, obwohl auch das nur die halbe Wahrheit ist, die von seinem Sohn veröffentlicht wird, denn kein Wort davon, dass Kohl auch in seinem Namen , zur gleichen Zeit,ein Konto in England eröffnete.
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« Antworten #2 am: Februar 11, 2011, 14:30:40 »

Es handelt sich um ein Buch und nicht um einen journalistischen Artikel. Außerdem sind die Probleme in Hessen nach Koch immer noch da.

Soll man Deiner Ansicht nach in Zukunft "Aufklärungsbücher" sein lassen?
« Letzte Änderung: Februar 11, 2011, 14:33:44 von Tom_ »
lenny
Gast
« Antworten #3 am: Februar 11, 2011, 14:51:53 »

Es handelt sich um ein Buch und nicht um einen journalistischen Artikel. Außerdem sind die Probleme in Hessen nach Koch immer noch da.

Soll man Deiner Ansicht nach in Zukunft "Aufklärungsbücher" sein lassen?



Die Autoren!!!


Pitt von Bebenburg, geboren 1961, berichtet seit 30 Jahren als Journalist für die Frankfurter Rundschau.


Matthias Thieme,

 geboren 1974, ist Korrespondent in der DuMont-Redaktionsgemeinschaft Berlin. Er schreibt für Frankfurter Rundschau, Berliner Zeitung, Kölner Stadt-Anzeiger und Mitteldeutsche Zeitung. Zuvor war Thieme Reporter in der Politikredaktion der Frankfurter Rundschau


Das sie jetzt ein Buch schreiben ist doch OK, mit keinem Wort war ich dagegen, ich schrieb nur meine Meinung!
« Letzte Änderung: Februar 11, 2011, 14:57:11 von lenny »
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.065 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.009s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus