Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Das "Keulchen" des DGB - Hajoma, bitte übernehmen!  (Gelesen 3379 mal)
rintho
Gast
« am: Juli 13, 2010, 11:35:21 »

Grad in der Süddeutschen:

Reaktion des DGB auf Sparpläne und Krankenkassenbeiträge:

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/mobilisierung-gegen-sparplaene-gewerkschafts-chef-packt-das-keulchen-aus-1.974143
« Letzte Änderung: Juli 13, 2010, 11:36:05 von rintho »
hajoma
Gast
« Antworten #1 am: Juli 13, 2010, 11:45:15 »

Tja, rintho, das kann ich leider nicht übernehmen, denn so eine große Keule habe ich nicht  cry

Diesen dummen Ausspruch: "Nach der Sommerpause" benötigt eine RIESEN-Keule.

In meinen Augen ist das nur Geschwafel, was der Sommer da von sich gibt.
Nach der Sommerpause ist alles vergessen, nach dem Motto: Was interessiert mich mein Geschätz von gestern?  motz
Rudi Wühlmaus
Maschinist
***
Offline Offline

Beiträge: 5.431


Wissen ist Macht


WWW
« Antworten #2 am: Juli 13, 2010, 11:47:59 »

Protest gegen Sparpläne Gewerkschafts-Chef packt das Keulchen aus


Sparen? Nicht mit den Gewerkschaften. DGB-Boss Sommer kündigt eine Protestwelle gegen die Pläne der Regierung an. Allerdings erst "nach der Sommerpause".

Die Gewerkschaften proben den verzögerten Aufstand: DGB-Chef Michael Sommer hat eine Mobilisierung gegen die Sparpläne und die Gesundheitspolitik der Bundesregierung angekündigt.
Abschied vom "bewährten Prinzip"

"Nach der Sommerpause werden wir mobilisieren", sagte Sommer der Passauer Neuen Presse. Union und FDP sollten "den Druck der Menschen zu spüren bekommen". Sommer lehnte das geplante Sparpaket der Bundesregierung als "Fehleinschätzung" ab.



"In der aktuellen Situation muss man die Nachfrage stimulieren, darf die Konjunktur nicht abwürgen", führte der Gewerkschaftschef aus. Noch schärfer kritisierte Sommer die Reformpläne von Schwarz-Gelb für das Gesundheitssystem, denen "eine katastrophale Grundentscheidung" zu Grunde liege.

Die Bundesregierung wolle "endgültig weg vom bewährten Prinzip, dass Arbeitnehmer und Arbeitgeber jeweils zu gleichen Teilen für die Gesundheitskosten aufkommen".

Werde das System teurer, könnten sich die Arbeitgeber zurücklehnen und Menschen mit mittlerem und geringem Einkommen sowie Rentner "zahlen drauf". "Hier wird die Axt an die Grundfesten unseres Sozialstaates gelegt", kritisierte Sommer.


Quelle sie oben
« Letzte Änderung: Juli 13, 2010, 11:48:18 von Rudi Wühlmaus »

 if (isset($_BRAIN['müde'])){ sleep(); } else { work(); } 
Nach über 10 Jahren Computertechnik müßten die Tastaturhersteller eigentlich gelernt haben, daß Tastaturen unten Abflußlöcher für den Kaffee brauchen.
Windoof nur beim Kunden; Ansonsten LINUX
Rudi Wühlmaus
Maschinist
***
Offline Offline

Beiträge: 5.431


Wissen ist Macht


WWW
« Antworten #3 am: Juli 13, 2010, 11:50:14 »

Im Herbst zu windig, im Winter zu kalt ,
ach was sollst, hauptsache ich bin mal wieder in der Presse  deenk

 if (isset($_BRAIN['müde'])){ sleep(); } else { work(); } 
Nach über 10 Jahren Computertechnik müßten die Tastaturhersteller eigentlich gelernt haben, daß Tastaturen unten Abflußlöcher für den Kaffee brauchen.
Windoof nur beim Kunden; Ansonsten LINUX
rintho
Gast
« Antworten #4 am: Juli 13, 2010, 11:51:42 »

Tja, rintho, das kann ich leider nicht übernehmen, denn so eine große Keule habe ich nicht  cry

Diesen dummen Ausspruch: "Nach der Sommerpause" benötigt eine RIESEN-Keule.

In meinen Augen ist das nur Geschwafel, was der Sommer da von sich gibt.
Nach der Sommerpause ist alles vergessen, nach dem Motto: Was interessiert mich mein Geschätz von gestern?  motz

Aber er steht da nicht allein: hier in Darmstadt hat sich unter Federführung von Ver.di ein lokales, sehr breites Bündnis zusammengefunden - zum Sparpaket. Bestehend aus allerlei soziale Gruppierungen, den Kirchen, Gewerkschaft bis hin zum Mieterverein .... Letzten Montag war das erste Treffen - und man hat sich für Aktionen bis zum 30. August vertagt ....

Vielleicht können wir uns dann im nächsten Jahr irgendwann mal mit der Krankenkassenfinanzierung beschäftigen ...
hajoma
Gast
« Antworten #5 am: Juli 13, 2010, 11:56:10 »

Aber er steht da nicht allein: hier in Darmstadt hat sich unter Federführung von Ver.di ein lokales, sehr breites Bündnis zusammengefunden - zum Sparpaket. Bestehend aus allerlei soziale Gruppierungen, den Kirchen, Gewerkschaft bis hin zum Mieterverein .... Letzten Montag war das erste Treffen - und man hat sich für Aktionen bis zum 30. August vertagt ....

Vielleicht können wir uns dann im nächsten Jahr irgendwann mal mit der Krankenkassenfinanzierung beschäftigen ...
Siehst du, rintho, genau das meine ich. Vertagt bis zum 30. August. Und dann wird monatelang diskutiert und sich die Köpfe heiß geredet. Am Ende kommt nichts dabei heraus.
So war es doch immer in letzter Zeit. Die Deutschen sind halt nie unter einen Hut zu bekommen, denn das Obrigkeitskuschen ist in den Köpfen immer noch drin. Wenn ich mir da andere Länder wie z.B. Fankreich ansehe. Da wird gehandelt, und zwar sofort, nicht Monate später.
Nur der dumme Michel ist zu blöd dazu.
Woodruff
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 381



« Antworten #6 am: Juli 13, 2010, 11:57:06 »

Diese Frage stellte ich zwar vor 12 Tagen in einem Thread, es passt aber gerade wieder:

Hat Sommer noch keinen heißen Herbst angekündigt?  zwinker

DGB kündigt “heißen Herbst” an  

"Jeder, der in Beschäftigung bleibt, ist wertvoller als der, der arbeitslos ist." (Heinrich Alt, SPD-Mann im Vorstand der Bundesagentur für Arbeit, in der Sendung WISO spezial vom 06. April 2009)
HartzV
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 469


Aus dem Rahmen gefallen....


« Antworten #7 am: Juli 13, 2010, 11:58:11 »

Also das gibts wohl nur in Deutschland. Protest nach Jahreszeiten  wütend

Da fällt mir nix mehr zu ein 

Das "V" steht für Vrau :-)

Ich lande lieber ab und an in einer Sackgasse, als mein Leben in einer Einbahnstrasse zu verbringen !


Wer eine andere Meinung hat als ich ist nicht automatisch dumm, nicht hinterfragend, steinzeitlich, krank und nicht zur Verleumdung freigegeben
ichhabefertig
Gast
« Antworten #8 am: Juli 13, 2010, 11:59:11 »

Nur der dumme Michel ist zu blöd dazu.

Das sagt sich immer so leicht, vergessen sollten wir aber nicht das auch Du und ich zu den blöden Micheln gehören, es sind nicht immer nur die anderen, denen man schnell mal den "schwarzen Peter" zuschieben kann
rintho
Gast
« Antworten #9 am: Juli 13, 2010, 12:00:15 »

Siehst du, rintho, genau das meine ich. Vertagt bis zum 30. August. Und dann wird monatelang diskutiert und sich die Köpfe heiß geredet. Am Ende kommt nichts dabei heraus.

...


Ach, irgendwas wird schon rauskommen - vielleicht ne "Latsch-Demo" oder ne Lichterkette - und da die Kirchen mit im Boot sind, vielleicht eine mit geweihten Kerzen .... Das wäre ja mal ein Signal - da wird das Kapital aber zittern!
Woodruff
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 381



« Antworten #10 am: Juli 13, 2010, 12:05:33 »

Zitat
DGB-Chef Michael Sommer hat mit Protesten gegen die Reformvorhaben der schwarz-gelben Koalition gedroht. So sei die Gesundheitsreform katastrophal, sagte Sommer der "Passauer Neuen Presse" laut Vorabmeldung. "Hier wird die Axt an die Grundfesten unseres Sozialstaates gelegt."

Quelle: stern.de

Die Axt wurde spätestens mit Hartz IV an die Grundfeste des Sozialstaates gelegt. Aufwachen, Herr Sommer!   

"Jeder, der in Beschäftigung bleibt, ist wertvoller als der, der arbeitslos ist." (Heinrich Alt, SPD-Mann im Vorstand der Bundesagentur für Arbeit, in der Sendung WISO spezial vom 06. April 2009)
Ludwigsburg
Gast
« Antworten #11 am: Juli 13, 2010, 12:47:04 »

Ich erinnere mich da dunkel an ewas aus meiner Kindheit: Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen!
canigou
Gast
« Antworten #12 am: Juli 13, 2010, 12:50:36 »

Die Axt wurde spätestens mit Hartz IV an die Grundfeste des Sozialstaates gelegt. Aufwachen, Herr Sommer!

 daumen

Es will sich mir auch nicht so recht erschliessen, warum erst nach der Sommerpause mit Protesten begonnen werden soll. Hat Herr Sommer oftmals Pause?  pfeifen

Kleine Anekdote: Während meiner Zeit als Jugendvertreter und Vertrauensmann der IGM waren wir gerade während der Urlaubszeit recht aktiv - auch wenn wir "nur" Aktionen vorbereitet haben.
rintho
Gast
« Antworten #13 am: Juli 13, 2010, 12:51:14 »

Quelle: stern.de

Die Axt wurde spätestens mit Hartz IV an die Grundfeste des Sozialstaates gelegt. Aufwachen, Herr Sommer!   

Recht hast du!
Und um bei den Bildern zu bleiben: die Axt ist fertig - jetzt wird zurechtgesägt, damit wir besser verheizt werden können!
Woodruff
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 381



« Antworten #14 am: Juli 13, 2010, 13:00:01 »

daumen

Es will sich mir auch nicht so recht erschliessen, warum erst nach der Sommerpause mit Protesten begonnen werden soll. Hat Herr Sommer oftmals Pause?  pfeifen

Kleine Anekdote: Während meiner Zeit als Jugendvertreter und Vertrauensmann der IGM waren wir gerade während der Urlaubszeit recht aktiv - auch wenn wir "nur" Aktionen vorbereitet haben.

Wahrscheinlich geht es ihm nur darum, die Gewerkschaftsmitglieder bei der Stange zu halten. Es wird dann eine oder zwei Demos geben, und damit hat sich die Sache.

Die Regierung braucht davor keine Angst zu haben, und das wissen die auch!

"Jeder, der in Beschäftigung bleibt, ist wertvoller als der, der arbeitslos ist." (Heinrich Alt, SPD-Mann im Vorstand der Bundesagentur für Arbeit, in der Sendung WISO spezial vom 06. April 2009)
Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.131 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.01s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus