Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Der Meister der Lügen  (Gelesen 2744 mal)
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« am: Februar 23, 2011, 17:36:44 »

Guttenberg zeigt sich nicht zum ersten Mal als Schwindler:

"...Bereits zum Beginn seiner Amtszeit als Wirtschaftsminister strapazierte er die Wahrheit: "Ein teilwirtschaftliches Fundament durfte ich mir in der Zeit vor der Politik bereits aneignen durch die Verantwortung, die ich im Familienunternehmen getragen habe", sagte er damals. Das klingt erfahren und seriös. Guttenberg führte tatsächlich die Guttenberg GmbH, ein Unternehmen mit drei Mitarbeitern, das 2000 einen Jahresumsatz von gerade einmal 25.000 Euro erwirtschaftet haben soll. Der CSU-Politiker berichtete zudem, er habe von 1996 bis 2002 dem Aufsichtsrat der Rhön-Klinikum AG angehört. Aktiv oder engagiert soll er in dem Gremium jedoch nie gewesen sein, berichteten andere Mitglieder. Die Familie Guttenberg hielt 26,5 Prozent der Stammaktien und war deswegen im Kontrollgremium vertreten. Eine eigene Leistung des Freiherrn war mit der Berufung nicht verbunden.

Das Magazin Panorama des NDR-Fernsehens spießte darüber hinaus 2009 auf, wie Guttenberg seine Berufserfahrung in der freien Wirtschaft darstellte. "Ich durfte im Zuge dessen mit teilnehmen an einem Gang, den die Familie mit begleitet hat – und zwar federführend mit begleitet hat – eines großen Konzerns, der an die Börse geführt wurde, und der ein M-Dax Unternehmen wurde. Ihnen werden die Rhön-Kliniken etwas sagen", verkündete der Minister Anfang 2009 verschwurbelt. Die Rhön-Kliniken gingen allerdings bereits 1989 an die Börse. Das war wenige Tage vor Guttenbergs 18. Geburtstag. "Andere lernen in diesem Alter gerade Autofahren", stellte die Panorama-Redaktion süffisant fest.

In seinem Lebenslauf finden sich weitere Belege dafür, wie Guttenberg mit der Wahrheit umgeht: "Freier Journalist bei der Tageszeitung Die Welt", steht dort. Doch beim Axel-Springer-Konzern, dem Verlag der Welt, heißt es, Guttenberg sei Praktikant in der Redaktion gewesen. Mehr könne nicht bestätigt werden. Auch weitere Stationen scheint der Politiker aufgehübscht zu haben: So berichtet die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, dass aus Praktika als Student in der Vita "berufliche Stationen in Frankfurt und New York" wurden. ..."

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2011-02/guttenberg-wahrheit
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« Antworten #1 am: Februar 23, 2011, 18:06:42 »

Zitat
Ein anderer Freiherr zu Guttenberg hat vor langer Zeit schon passende Worte gefunden: "Am Ende zählt, ob er ist, was er vorgibt zu sein", schrieb 1971 der Großvater des Verteidigungsministers in seinem Buch. Sein Titel: Fußnoten.

 rooopfl

http://www.zeit.de/politik/deutschland/2011-02/guttenberg-wahrheit?page=2
lenny
Gast
« Antworten #2 am: Februar 23, 2011, 20:40:55 »

Mich wunderte Merkels Rechtempfinden ja schon lange nicht mehr, doch dass sie es wagt, dass Volk, dass an zum Teil Blödheit nicht mehr zu übertreffen ist, nun auch noch in Guttenbergjünger und Guttenbergkritiker zu spalten, ist schon verworren.
Gut das man ihre Dr Arbeit nicht untersuchen kann, denn die gibt es nicht mehr, die ist verschollen.
Ein Schelm wer sich Böses dabei denkt!
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« Antworten #3 am: Februar 23, 2011, 21:20:52 »

Schade, daß Merkel nicht auch verschollen ist.
Hartzer44
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 159



« Antworten #4 am: Februar 23, 2011, 22:27:01 »

Mutti Angie beschützt unseren Gutti. Schließlich hat sie sich schon immer auch ganz persönl. für die wahren interessen Deutschlands eingesetzt.
umpff
zwinker

http://static.twoday.net/lachnummer/images/die%20kanzlerette%20und%20die%20aussenpolitik.jpg

„Die Würde des Menschen steht unter Finanzierungsvorbehalt“

Wird Unrecht zu "Recht", wird Kämpfen zur Pflicht!
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« Antworten #5 am: Februar 23, 2011, 22:39:08 »

Mögen diesen Lügnern und Betrügern Finger und Zungen abfaulen...

Normalerweise bin ich nicht so böse drauf, aber bei der Sippschaft kommen wir noch viel schlimmere Gedanken, da ist das dann noch einer der harmloseren Wünsche.
lenny
Gast
« Antworten #6 am: Februar 23, 2011, 23:32:18 »

Mutti Angie beschützt unseren Gutti. Schließlich hat sie sich schon immer auch ganz persönl. für die wahren interessen Deutschlands eingesetzt.
umpff
zwinker

http://static.twoday.net/lachnummer/images/die%20kanzlerette%20und%20die%20aussenpolitik.jpg

Was beide vereint, ist die  enge Verbundenheit mit Amerika, die weit über das Normalmaß hinaus geht.Merkel kam von Bush´s Schoß nicht runter, v Guttenberg ein Schüler der amerkanischen Denkfabrik, ob lange Arme bis nach Deutschland reichen?
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« Antworten #7 am: Februar 23, 2011, 23:36:42 »

Schoß hm...woanders steckte ja auch schon der Blair drin. Ich erinnere mich da an eine Karrikatur zum Thema.
Galigula
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 12



« Antworten #8 am: Februar 24, 2011, 08:27:41 »

http://www.schweizmagazin.ch/news/ausland/6136-Guttenberg-Debatte-Deutschland-schwer-beschdigt.html

So beurteilen die Schweizer die gestrige Lügenshow in unserem Tollhaus!
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.052 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.007s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus