Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Deutsche Autohersteller verkaufen erstmals mehr in China als auf dem Heimatmarkt  (Gelesen 654 mal)
Lalelu
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.064



« am: Oktober 23, 2010, 11:48:06 »

China überholt Deutschland als wichtigster Absatzmarkt deutscher Hersteller.

In China geht der Verkaufs-Boom der deutschen Autokonzerne dagegen ungebremst weiter. Dort werden 2010 gut 2,1 Millionen Fahrzeuge verkauft, während es im Vorjahr noch 1,55 Millionen waren. Damit verkaufen die deutschen Autobauer erstmals mehr Autos in China als in Deutschland.

Ferdinand Dudenhöffer sagte dazu der Onlineausgabe "bild.de": "Deutschland wird dann nicht mehr unter den fünf größten Automärkten der Welt sein, China aber das Autogeschäft dominieren." Folge laut Dudenhöffer: "Damit wandern die Arbeitsplätze in der Autoindustrie immer stärker dorthin ab. China wird das neue Zentrum der weltweiten Autoindustrie."

http://www.derNewsticker.de/news.php?id=197222&i=itqemj
Fußmatte
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 525



« Antworten #1 am: Oktober 24, 2010, 03:12:49 »

mehr Autos in China als in Deutschland.

Das soll wohl so sein, und das wird auch alles nicht besser! teach

Lalelu
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.064



« Antworten #2 am: Oktober 24, 2010, 10:52:36 »

Zitat
UND AUCH DIE USA WERDEN ZUR KONKURRENZ

Zu einem der beliebtesten Produktionsstandorte haben sich in den vergangenen Jahren die USA gemausert. BMW, Mercedes und bald auch Volkswagen haben hier eigene Werke.

Zitat
Fast alle Geländewagen, die BMW im Programm hat, stammen künftig aus den USA

Zitat
Auch VW und Daimler hat es in die USA verschlagen.

In Alabama sitzt Mercedes. Die Schwaben stellen hier mit rund 3000 Beschäftigten die in den USA beliebten Geländewagen-Baureihen M und GL her sowie die riesige R-Klasse. Ab 2014 wird hier die nächste Generation der wichtigen C-Klasse gebaut.

Zitat
In Tennessee zieht Volkswagen gerade die erste US-Fabrik hoch. Vom kommenden Frühjahr an werden hier 2000 Mitarbeiter eine neue große Limousine extra für den nordamerikanischen Markt bauen – ein Prestigeobjekt des Konzerns auf dem Weg zur globalen Nummer eins.

Auch in den USA sind die Lohnkosten im Vergleich zu Deutschland niedrig, was nicht zuletzt an geringeren Sozialbeiträgen liegt. Wenn die Wagen im Land bleiben, fällt für die Hersteller zudem das Wechselkursrisiko weg. Vielleicht am wichtigsten aber: Die Amerikaner schätzen es, wenn ein Unternehmen bei ihnen vor der Haustür produziert.

Quelle der Zitate:http://www.bild.de/BILD/politik/wirtschaft/2010/10/23/deutschland-wird-auto-zwerg/autobauer-verlagern-produktion-china-usa-vorn.html
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.086 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.01s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus