Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Die Ausreden der Arbeitsverweigerer  (Gelesen 1353 mal)
schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« am: Mai 11, 2012, 14:35:38 »

Viele Arbeitslose suchen händeringend einen Job und finden keinen. Doch es gibt auch Hartz-IV-Empfänger, die sich mit den unglaublichsten Ausreden um Arbeit drücken.
Nach 30 Jahren Jurastudium und insgesamt 60 absolvierten Semestern ohne Abschluss bin ich auch für ungelernte Tätigkeiten ungeeignet, da ich mit meinem doch sehr knappen Lebenslauf ausgelacht würde“, sagte ein Jobcenter-Kunde. Das berichtet Silke Martmann-Sprenger als Jobcenter-Sprecherin auf EXPRESS-Anfrage.

Weiterlesen unter...
http://www.express.de/koeln/hartz-iv-die-ausreden-der-arbeitsverweigerer,2856,15211520.html

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
Dream71
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 573



« Antworten #1 am: Mai 11, 2012, 20:40:24 »

Ja das ist schon ernüchternd.
Das sind diese Typen die sofort sanktioniert werden müssen.
Der Schaden der den anderen H4rern dadurch entsteht kennen wir doch.
Unsereiner sucht händeringend nach Arbeit,und dieses faule Pack-.
Ich könnte kotzen.
Schönes Wochenende trotzdem.
Gruß Dream
Lakota
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 92



« Antworten #2 am: Mai 15, 2012, 12:32:02 »

Die jahrzehntelange und an  Intensität stetig zunehmende Gehirnwäsche und Manipulation (oder auch Verblödung) der Massen wirkt....leider.
Auch hier.

Hauptsache man hat jemanden, über den man noch herziehen und ablästern kann und der ja noch (nach der allgegenwärtigen Indoktrination) "unter" einem steht....

"Teile und herrsche" wirkt.

Ein Grund, weshalb ich dieses Forum nur noch sporadisch - mit langen Pausen dazwischen - besuche.

Es ist kein Zeichen von Gesundheit gut an eine grundlegend kranke Gesellschaft angepasst zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Lakota
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 92



« Antworten #3 am: Mai 15, 2012, 15:41:38 »

Nachtrag:

Zitat
Hauptsache man hat jemanden, über den man noch herziehen und ablästern kann und der ja noch (nach der allgegenwärtigen Indoktrination) "unter" einem steht....

...anstatt seinen Frust und Unmut über die herrschenden Zustände bei denjenigen anzubringen und diejenigen spüren zu lassen die den ganzen Scheiß (Arme, niedrige und mittlere Einkommen abzocken und den Reichen und den Banken und Bonzen in den Ar***  blasen sowie gnadenloser Sozialabbau - Bildung usw., um nur ein bißchen zu nennen)   hier zu verantworten haben !!!!

Wie?

Indem man z. B. mal eine Partei wählt, die mehr als alle anderen die Interessen der Bürger und "Otto-Normal-Verbraucher" und der Erwerbslosen vertritt anstatt immer wieder die gleichen Volks-verräter im Gewande CDU-SPD-GRÜNE-FDP! ...ach und neuerdings auch eher schlecht kaschiert die "Piraten", die nichts anderes ist als eine "FDP der Chaoten" ist...  


Und:  mal aufzuhören, die einschlägige Verdummungspresse und -TV (zu der ich auch die vom o.g. Link zähle) zu konsumieren und anfangen sein eigenes Gehirn zu benutzen um sich eine wirkliche EIGENE Meinung zu bilden...
« Letzte Änderung: Mai 15, 2012, 15:43:00 von Lakota »

Es ist kein Zeichen von Gesundheit gut an eine grundlegend kranke Gesellschaft angepasst zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.041 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.006s, 2q)
© Design 2010 - 2017 by Rudi Wühlmaus