Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Die Hartz-IV-Diktatur: Eine Arbeitsvermittlerin klagt an  (Gelesen 2812 mal)
Ghansafan
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 287



« am: April 24, 2015, 20:56:16 »

Hallo,

heute ist das Buch von Inge Hannemann erschienen:

Die Hartz-IV-Diktatur: Eine Arbeitsvermittlerin klagt an

http://www.amazon.de/dp/3499630656/ref=wl_it_dp_o_pC_S_ttl?_encoding=UTF8&colid=2JXKZURLUSDE9&coliid=I5XDQ4ZT6JIJY

Preis: 9,99€

GorchFock
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 15



« Antworten #1 am: April 25, 2015, 11:44:23 »

Guten Morgen Ghansafan,

lassen wir die Inge klagen und wünschen ihr viel Erfolg sprich Geld in der Kasse.
ich bedauere Frau Hannemann aufrichtig. Nicht weil sie falsch mit Ihren
Äußerungen liegt sondern, weil die Betroffenen keinen Arsch in der Hose haben.
Es mangelt an politischem Verständnis. Was sich die deutschen Deppen haben
aufzwingen lassen:

2002 Große Rentenreform
2003 Kürzung des Sterbegeldes auf 50% in der Krankenversicherung
2004 Abschaffung des Sterbegeldes in der Krankenversicherung
2005 Reform der Arbeitslosenhilfe
2007 Große Unternehmenssteuerreform

Diese Veränderungen habe ich dann noch über Wikipedia gefunden:

Abschaffung der Gewerbekapitalsteuer zum 1. Januar 1998
Aussetzung der Vermögensteuer zum 1. Januar 1997
Einführung eines besonderen Einkommensteuerspitzensatzes von 47 % statt 53 % auf gewerbliche Einkünfte zum 1. Januar 1999
Senkung des Körperschaftsteuersatzes von 45 % auf 40 % zum 1. Januar 1999
Einführung des Halbeinkünfteverfahrens und Senkung des Körperschaftsteuersatzes auf 25 % zum 1. Januar 2001. Die Gewerbesteuer darf jetzt auf die Einkommensteuer angerechnet werden.
Senkung des Einkommensteuerspitzensatzes auf 45 % zum 1. Januar 2004; Einführung eines Erbschaftsteuer-Freibetrags von 225.000 Euro und Umstellung der Berechnungsgrundlage vom Verkehrswert auf den Ansatz der Steuerbilanz
Senkung des Einkommensteuerspitzensatzes auf 42 % zum 1. Januar 2005.
Erhöhung des Einkommensteuerspitzensatzes auf 45 % zum 1. Januar 2007 (nur für den 250.000 Euro übersteigenden Teil als Stufentarif)
Einführung der Thesaurierungsbesteuerung im Rahmen der Unternehmensteuerreform 2008
Einführung der Abgeltungsteuer ab 2009 für Kapitaleinkünfte


Schlafe weiter lieber deutscher Michel. Dir geht es noch viel zu gut.

Liebe Grüße
Rolf
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.044 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.007s, 2q)
© Design 2010 - 2017 by Rudi Wühlmaus