Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Die ignorierten Leistungsträger  (Gelesen 976 mal)
Adimin
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 6.626


Man wird älter..... wenn man in den Spiegel guckt


« am: April 21, 2010, 01:01:51 »

Mit hochqualifizierten Arbeitslosen sind die Vermittler der Arbeitsagenturen bei Weitem überfordert. Bei Misserfolg droht den Job suchenden Führungskräften Hartz IV.
Von FOCUS-Redakteur Herbert Weber

Wütend ist sie. Zornig auf die Politiker, die Arbeitslose als faule Kerle abstempeln, die nichts leisten wollen und nur den Sozialstaat schröpfen. Petra Sommer hat im Juli vergangenen Jahres ihre Stelle verloren. Die 51-Jährige gehört zu den hochqualifizierten Angestellten, die viele Jahre Höchstbeiträge in die Arbeitslosenversicherung gezahlt haben. In dem Moment, in dem sie Hilfe gut gebrauchen könnten, kommt von den Mitarbeitern der Arbeitsagenturen kaum Unterstützung. Im Gegenteil: Mancher Ex-Chef fühlt sich sogar ausgebremst.

Wie Petra Sommer geht es vielen. In der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise hat es Akademiker überdurchschnittlich hart getroffen. Während die Arbeitslosigkeit 2009 im Schnitt um 5,6 Prozent gestiegen ist, nahm die Zahl der Jobsuchenden unter ihnen um 6,1 Prozent zu. Im Februar suchten fast 179 000 eine Stelle. Längst nicht nur die Berufsanfänger stoßen auf Schwierigkeiten. Gerade die Erfahrenen zwischen 45 und 55 mit hohen Gehältern haben es schwer, wieder eine angemessene Beschäftigung zu finden.

Quelle:

Lalelu
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.064



« Antworten #1 am: April 21, 2010, 08:02:13 »

Leistungsträger, wie diese besseren Arbeitslose benannt werden, wie definiert sich Leistungsträger ?

Ich habe kein Mitleid mit denen u. kann auch keinerlei Verständnis aufbringen.
Hatten sie das für uns , als sie noch aus den Vollen geschöpft haben ?

Auch Studienabgänger landen vermehrt in Hartz IV. Landen in Maßnahmen, in denen sie neben dem Unschicht Hartzie sitzen müßen u. als Informatiker einen alterschwachen Rechner mit WIN 2000 u. Office 2003 vorgesetzt bekommen.
(Quelle: pers. Gespräche mit Studenten - zum Ausdruck gebracht wurde, wie kann so was sein, wir sind die Besseren)

Wenn dann die ersteren oben genannten Leistungsträger in ALG II rutschen, dann gehts erst mal ans Eingemachte, ans Gesparte, an die Luxusgüter.
Falls die nicht vorher schon, auf Grund der ja besseren Möglichkeiten, ins Trockene geschafft wurden.
Gelingt das nicht, und finden sie keinen Job, tja dann gehts ab in die Armut mit 51 Jahren.
Chance heraus zu kommen ? Geringfühig, nach dem derzeitigen Zuständen im Land, der EU.

Im Grunde genommen ist es positiv zu bewerten, daß es nun auch die Oberschicht vermehrt trifft.
Vielleicht kommt dann in ein paar Jahren sowas Solidarität auf u. Bewegung ins Land.
« Letzte Änderung: April 21, 2010, 08:06:11 von Lalelu »
Dopamin
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 4.393


Hauptberuf: Krawallnudel Nebenberuf: Telefontante


WWW
« Antworten #2 am: April 21, 2010, 12:09:32 »

In der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise hat es Akademiker überdurchschnittlich hart getroffen. Während die Arbeitslosigkeit 2009 im Schnitt um 5,6 Prozent gestiegen ist, nahm die Zahl der Jobsuchenden unter ihnen um 6,1 Prozent zu. Im Februar suchten fast 179 000 eine Stelle. Längst nicht nur die Berufsanfänger stoßen auf Schwierigkeiten. Gerade die Erfahrenen zwischen 45 und 55 mit hohen Gehältern haben es schwer, wieder eine angemessene Beschäftigung zu finden.

Quelle:

Ups, ich bin ein Prophet - alles nur eine Frage der Zeit, bis... pfeifen

Dopamin

Bei großen Problemen mit der "ARGE des Vertrauens" kann man sich auch an die örtliche Regionaldirektion, oder das Kundereaktionsmangement in Nürnberg wenden.

Sorgen wir dafür, dass sie nicht arbeitslos werden...
Lalelu
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.064



« Antworten #3 am: April 22, 2010, 08:16:23 »


Und vorsorglich menschlich, wie die deutsche Politik halt so ist, wurde das Schonvermögen erhöht.
Paßt doch.
Die haben auch ne Glaskugel, die sagte, daß demnächst auch Geldleute in Hartz IV abrutschen werden
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.099 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.009s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus