Aktive Erwerbslose in Deutschland

Allgemeine Diskussionen => News/Tagespresse/Diskussionen => Thema gestartet von: Tom_ am April 29, 2013, 17:26:59



Titel: Die Risiken von Reality Soaps für Betroffene
Beitrag von: Tom_ am April 29, 2013, 17:26:59
Zitat
Amt kürzt Hartz IV wegen RTL-Doku

1000 Euro weniger Unterhalt für Spandauer Familie, weil bei RTL-Doku Partner der Mutter mit in der Wohnung lebt.

http://www.bz-berlin.de/bezirk/spandau/amt-kuerzt-hartz-iv-wegen-rtl-doku-article1673177.html

Ich enthalte mich da jedes weiteren Kommentars.


Titel: Re:Die Risiken von Reality Soaps für Betroffene
Beitrag von: Fußmatte am April 29, 2013, 21:44:39
Ich enthalte mich da jedes weiteren Kommentars.


Was sollte man auch zu dieser "Sache" sagen?  :-"


Titel: Re:Die Risiken von Reality Soaps für Betroffene
Beitrag von: Tom_ am April 30, 2013, 08:32:05
Eben...denn es müßte allgemein bekannt sein, dass diese Sendungen dazu dienen arme Menschen in der Öffentlichkeit mies zu machen. Und wenn sich daran auch noch selbst die beteiligen, gegen die sich das Konzept richtet, dann kann man nur eines dabei sagen: Wenn Dummheit schmerzhaft wäre, in diesem Land wären die Schreie so laut, das die Intelligenten Angst um ihr Gehör haben müßten.

Oder in der Einstein Variante: "Es gibt nur zwei Dinge die unendlich sind, das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."