Aktive Erwerbslose in Deutschland

Allgemeine Diskussionen => News/Tagespresse/Diskussionen => Thema gestartet von: schimmy am Juli 16, 2010, 11:39:29



Titel: Eskalation und Gewalt in einer Hartz IV Behörde
Beitrag von: schimmy am Juli 16, 2010, 11:39:29
Homberg: Schlägerei in der Homburger Arbeitsförderung – Wurde ein Hartz IV Bezieher durch einen Arge Sachbearbeiter angegriffen und verletzt?

Zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen einem Hartz IV Betroffenen und einem Sachbearbeiter ist es in der Arge Schwalm-Eder in Homberg gekommen. Dabei wurde der Sachbearbeiter und Hilfeersuchende verletzt. Der Fall wurde bekannt, nachdem der Erwerbslosenverein "Oase" diesen Fall öffentlich gemacht hatte.

Nach Darstellung des Vereins soll der stellvertretender Vorsitzende der "Oase", Norbert Gimbel, sich in der Arge geweigert haben, einen Scheck zu quittieren. Daraufhin soll der Sachbearbeiter den Mann bei Herausgehen "von hinten gepackt, herumgewirbelt und in den Schwitzkasten genommen". Anschließend soll der Sachbearbeiter den Erwerbslosen "übers Knie geworfen haben und anschließend Gimbel die Treppe herunter stürzen lassen". Durch diese körperliche Auseinandersetzung habe sich der Erwerbslose "mehrere Blutergüsse und einen Rippenbruch" erlitten.

Weiterlesen unter...


http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/eskalation-in-der-hartz-iv-behoerde-0192.php


Titel: Re:Eskalation und Gewalt in einer Hartz IV Behörde
Beitrag von: canigou am Juli 16, 2010, 11:59:23
Zitat
In den Räumen der Arbeitsförderung Schwalm-Eder (Arge) in Homberg ist es zu einer Schlägerei zwischen einem Kunden und einem Mitarbeiter gekommen. Über den Hergang der Tat in der vergangenen Woche gibt es zwei Versionen. (...)

Zum gesamten Artikel der HNA (http://www.hna.de/nachrichten/schwalm-eder-kreis/fritzlar/schlaegerei-amt-streit-einen-scheck-840385.html)