Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Forscher werfen Merkel "Verhöhnung" vor  (Gelesen 831 mal)
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« am: Februar 28, 2011, 03:04:37 »

Mit dem "Verhöhnen" hat sie ja genug Erfahrung. Übt sich ja ständig gegenüber den Armen im Land.

Zitat
Promovierte und Doktoranden haben einen offenen Brief an die Kanzlerin geschrieben. Ihr Verhalten in der Guttenberg-Affäre verhöhne die Wissenschaft.

Am Sonntagabend wurde der Brief übergeben. Tobias Bunde hat ihn zum Kanzleramt gebracht. Ohne alle Unterschriften – die stehen im Netz, es sind bislang mehr als 20.000. Bunde hat an der Freien Universität, an der Humboldt-Universität und an der Universität Potsdam studiert und arbeitet seit einem Jahr in Konstanz an seiner Dissertation im Fach Politikwissenschaft. Bunde hat auf der Blog-Plattform Posterous einen offenen Brief an die Bundeskanzlerin eingestellt. Wer den Brief virtuell unterzeichnen möchte, kann das mit wenigen Mausklicks tun.

Die Motivation für das Unterzeichnen wird abgefragt - "Ich bin gegenwärtig Doktorand", "Ich habe selbst einmal eine Doktorarbeit verfasst" oder einfach "Unterstützer". Zudem soll man seinen akademischen Titel und Namen eintragen sowie die Institution, an der oder für die man tätig ist. Dass die Angaben stimmen oder tatsächlich diejenigen unterzeichnet haben, deren Name da steht, wird nicht überprüft. Am Sonntagabend standen nach Angaben der Initiatoren mehr als 20.000 virtuelle Unterschriften unter dem offenen Brief.

Das Schreiben an die "sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin" beginnt damit, dass die Verfasser mit "großer Erschütterung und noch größerem Unverständnis" die Debatte um die Plagiatsvorwürfe gegen Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) verfolgen. "Wir haben den Eindruck, dass Sie mit aller Macht versuchen, einen Minister zu halten, der trotz massiver Gegenbeweise immer noch die Behauptung aufrecht erhält, er habe in seiner Doktorarbeit nicht bewusst getäuscht", heißt es weiter.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article12658198/Forscher-werfen-Merkel-Verhoehnung-vor.html
Rudi Wühlmaus
Maschinist
***
Offline Offline

Beiträge: 5.431


Wissen ist Macht


WWW
« Antworten #1 am: Februar 28, 2011, 08:25:13 »

Der offene Brief kann in seiner Gesamtheit hier  http://www.aktive-erwerbslose.net/forum/newstagespressediskussionen/causa-guttenberg-offener-brief-von-doktoranden-an-die-bundeskanzlerin/  gelesen werden

 if (isset($_BRAIN['müde'])){ sleep(); } else { work(); } 
Nach über 10 Jahren Computertechnik müßten die Tastaturhersteller eigentlich gelernt haben, daß Tastaturen unten Abflußlöcher für den Kaffee brauchen.
Windoof nur beim Kunden; Ansonsten LINUX
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.052 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.006s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus