Atomkraft Nein DankeAtomkraft Nein Danke
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Gas wird immer teurer  (Gelesen 677 mal)
schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« am: August 18, 2011, 15:26:15 »


Kurz vor dem Winter erhöhen Dutzende Gasversorger in Deutschland ihre Preise. Berechnungen zufolge könnte
die Gasrechnung für einen Vier-Peronen-Haushalt um rund 140 Euro im Jahr steigen. Auch für den Winter werden
weitere Preissteigerungen erwartet.


http://www.n-tv.de/ratgeber/Gas-wird-immer-teurer-article4076771.html

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« Antworten #1 am: August 20, 2011, 10:04:24 »

Wenn es "nur" das Gas wäre, aber:

Brot: +12,5 %
Fleisch und Wurst: +9,2 %
Fisch: +18,2 %
Molkereiprodukte und Eier: +12,4 %
Speisefette und -öle: +23,7 %
Obst: +15,7 %
Gemüse: +20,9
Süßes: +9,9 %
Kaffee, Tee, Kakao: +5,4 %
Säfte und Limonaden: +10,1 %
Spirituosen: +8,7 %
Wein: +9,4 %
Bier: +7,7 %
Alco-Pops: +7,5 %
Kleidung: +3,3 %
Reinigung: +6,4 %
Schuhe: +3,9 %
Reparatur von Schuhen: +12,6 %
Wohnungsmieten: +5,8 %
Instandhaltung der Wohnung und Reparatur: +18,8 %
Wasserversorgung: +6,9 %
Müllabfuhr: +4,3 %
Abwasserentsorgung: +6,9 %
Strom: +30,2
Gas: +18,7 %
Flüssige Brennstoffe: +22,2 %
Feste Brennstoffe: +17,0 %
Zentralheizung und Fernwärme: +22,5 %
Möbel: +5,4 %
Teppiche und Bodenbeläge: +4,6 %
Reparatur von Einrichtungsgegenständen: +7,9 %
Kleine Küchengeräte: +8,8 %
Reparatur von Haushaltsgeräten: + 8,6 %
Geschirr und Besteck: +9,8 %
Werkzeug: +5,8 %
Küchen-Verbrauchswaren: +5,5 %
Dienstleistungen von Haushaltshilfen: +4,9 %
Medikamente: +12,1 %
Therapeutische Geräte: +4,4 %
Ärztliche Dienstleistungen: + 0,0 %
Zahnärztliche Dienstleistungen: +5,0 %
Pflegedienstleistungen: +5,3 %
Autos: +5,9 %
Motorräder: +12,7 %
Fahrräder: +5,2 %
Ersatzteile für Fahrzeuge: +10,8 %
Kraft- und Schmierstoffe für Fahrzeuge: +16,2 %
Auto-Reparaturen: + 12,7 %
Bahnfahren: +19,6 %
Öffentlicher Nahverkehr: +9,7 %
Fliegen / Flugtickets: + 18,9 %
Schiffspassagen: +15,5 %
Post- und Kurierdienste: + 0,9 %
Freizeit- /Sport-Geräte für draußen: + 19,0 %
Musikinstrumente: + 10,6 %
Gartengeräte/Blumen/Dünger: + 8,9 %
Tierhaltung: + 12,4 %
Tierarzt-Kosten: + 19,3 %
Sport- und Erholungsdienstleistungen: +15 %
Kulturdienstleistungen: + 7,4 %
Glücksspiele: + 0,7 %
Bücher: + 2,4 %
Zeitungen/Zeitschriften: + 16,8 %
Schreibwaren/Zeichenmaterialien: + 8,6 %
Restaurant-Besuch: + 10,0 %
Kantinen/Mensen: + 12,6 %
Hotelübernachtungen: + 8,9 %
Friseur/Kosmetiker + 7,4 %
Rasierer/Föne etc.: + 4,5 %
Uhren/Schmuck: + 19,1 %
Wohnungsversicherung: + 2,3 %
Krankenversicherung: + 10,7 %
Kfz-Versicherung: + 18,6 %

(Quelle: Statistisches Bundsamt)
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« Antworten #2 am: August 20, 2011, 10:25:12 »

Würde der nächste Regelsatzanstieg korrekt berechnet, es müßten über 10% werden. Aber Frau von den Lügen und die anderen Menschenverächter werden schon einen Weg finden durch Lug und Trug das zu verhindern.
Dream71
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 576



« Antworten #3 am: August 20, 2011, 22:42:53 »

Wie wahr Tom
Einfach erschreckend.
Gruß Frieden
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.04 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.006s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus