Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Gebühren: ARD und ZDF wollen mehr Geld  (Gelesen 390 mal)
schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« am: September 22, 2011, 18:23:55 »


ARD und ZDF wollen mehr Geld: Wie "Die Zeit" in ihrer neuen Ausgabe berichtet, hätten alle öffentlich-rechtlichen Anstalten - ARD, ZDF, Arte und Deutschlandradio - bei der zuständigen Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs (KEF) für die kommende Gebührenperiode von 2013 bis 2016 mehr Geld beantragt - genauer gesagt: insgesamt 1,47 Milliarden Euro mehr. Würde den Geld-Wünschen der Sender entsprochen, müssten die Rundfunkgebühren um monatlich 88 Cent steigen. Die KEF bremste in Gesprächen mit der ARD jedoch die Erwartungen und deutete an, es bleibe bei den monatlichen Gebühren von 17,98 Euro, wie es von der ARD am Mittwoch hieß.


http://unterhaltung.t-online.de/ard-und-zdf-wollen-mehr-gebuehrengeld-zusaetzliche-1-47-milliarden-euro-beantragt/id_49987446/index

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.054 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.007s, 2q)
© Design 2010 - 2018 by Rudi Wühlmaus