Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Hartz IV bedeutet Armut und Ausgrenzung  (Gelesen 489 mal)
Rudi Wühlmaus
Maschinist
***
Offline Offline

Beiträge: 5.431


Wissen ist Macht


WWW
« am: Mai 11, 2010, 21:41:35 »

  Studie der Arbeiterwohlfahrt  Hartz IV bedeutet "Armut und Ausgrenzung"

Gut fünf Jahre nach der Einführung von Hartz IV sieht die Arbeiterwohlfahrt (AWO) die Ziele der Grundsicherung weitgehend verfehlt. Hartz IV bedeute gesellschaftlichen Abstieg und Ausgrenzung. Alarmierend sei auch die hohe Zahl an Kindern und Jugendlichen in Bayern, die Hartz IV bekommen.

Rund 475.000 Menschen im Freistaat beziehen nach AWO-Angaben Hartz IV. Etwa 130.000 davon seien Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren, sagte Thomas Beyer, der Vorsitzende des AWO-Landesverbandes Bayern. Bei der Vorstellung einer Untersuchung zu Hartz IV übte er scharfe Kritik an der Grundsicherung. Wesentliche Ziele seien nicht erreicht worden, so Beyer. Die meisten Langzeitarbeitslosen hätten nach wie vor keine Perspektive, dauerhaft in den Arbeitsmarkt integriert zu werden. Es fehlt nach Beyers Worten noch immer an einem ausreichenden Angebot für Arbeit suchende Menschen.
AWO: Regelsätze sollen deutlich angehoben werden

Hartz IV werde oftmals als Bedrohung empfunden, da es in der Bevölkerung für Armut und Diskriminierung stehe. Beyer rief daher die Bundesregierung dazu auf, Hartz IV weiterzuentwickeln. Als neuer Grundsatz solle "belohnen statt strafen" gelten. Zugleich mahnte der AWO-Landeschef höhere Regelsätze an. Beyer schlug vor, sie um ein Viertel anzuheben.
Derzeitige Regelsätze

Seit dem 1. Juli 2009 erhalten Kinder bis 5 Jahre 215 Euro und Kinder von 6 bis 13 Jahre 251 Euro monatlich. Das sind 60 bzw. 70 Prozent des ALG-II-Regelsatzes für Erwachsene (359 Euro im Monat). Nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes im Februar dieses Jahres müssen die Regelsätze neu berechnet werden.


Quelle

 if (isset($_BRAIN['müde'])){ sleep(); } else { work(); } 
Nach über 10 Jahren Computertechnik müßten die Tastaturhersteller eigentlich gelernt haben, daß Tastaturen unten Abflußlöcher für den Kaffee brauchen.
Windoof nur beim Kunden; Ansonsten LINUX
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.035 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.004s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus