Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Mit falscher Arbeitsvermittlung 23.000 Euro ergaunert  (Gelesen 575 mal)
schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« am: August 05, 2012, 15:16:27 »

Ein 36-jähriger Mann ist jetzt von dem Landgericht Dortmund wegen Betrugs verurteilt worden. Er hatte zum Schein zwei Firmen gegründet: ein Call-Center und eine private Arbeitsvermittlung. Indem er der Arbeitsagentur vorgaukelte, Stellen zu vermitteln, bekam er pro vermittelten Job 1000 Euro.

Die Idee zu seinem großangelegten Sozialbetrug bekam der 36-Jährige abends vor dem Fernseher. „Da hieß es, dass das Arbeitsamt Gelder an Firmen verteilt, die Jobs vermitteln.“ Er fackelte nicht lange: „Ich habe dann eben zwei Firmen gegründet. Eine, die Leute einstellt, und eine, die vermittelt.“ Natürlich nur zum Schein. Das Geld floss von allen möglichen Arbeitsagenturen – für jeden vermittelten Arbeitslosen 1000 Euro. Bis die Arbeitsagentur Erfurt 2003 Anzeige erstattete, hatte sich der Mann in fünf Monaten mindestens 23.000 Euro ergaunert. Die Anklage ging gar von 35.000 Euro aus.

http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/mit-falscher-arbeitsvermittlung-23-000-euro-ergaunert-id6941984.html
« Letzte Änderung: August 05, 2012, 15:17:51 von schimmy »

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.043 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.006s, 2q)
© Design 2010 - 2017 by Rudi Wühlmaus