Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: „Ich werde weiterkämpfen bis zum Tod“  (Gelesen 502 mal)
schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« am: Oktober 22, 2011, 20:30:53 »



Zitat
Frank Möller wird seit einem Jahr ALG II verweigert. Er wehrt sich, hungere sogar, anstatt zur „Tafel“ zu gehen. Aber er streitet nicht allein für sich.

Was habe ich noch zu verlieren? Was?!“ Frank Möller ist ganz unten angekommen, in der „dritten Welt“, wie er es nennt, mitten in Deutschland. Arbeitslosengeld II (ALG II) – so niedrig, wie die Summe auch sein mag, Möller wäre froh, wenn er sie erhielte. Aber nicht einen einzigen Cent gesteht ihm das Jobcenter zu. Von durchschnittlich 100 Euro im Monat müsse er seit einem Jahr leben, Provisionen, die er in seinem kleinen Job im Einzelhandel kassiert. Im Kern geht es darum, dass das Jobcenter (früher: Arge) behauptet, er lebe mit einer Partnerin in einer „Einstehensgemeinschaft“ zusammen. Es bezieht sich dabei auf den Paragraphen 34 des SGB II, nachdem das Jobcenter vermuten darf, es bestehe „ein wechselseitiger Wille, Verantwortung füreinander zu tragen und füreinander einzustehen“, zum Beispiel dann, wenn „Partner länger als ein Jahr zusammenleben“ oder „wenn Partner … befugt sind, über Einkommen oder Vermögen des anderen zu verfügen“. In diesem Fall gibt es vom Jobcenter weniger oder gar kein Geld.
Seit einigen Jahren teilt Frank Möller sich die Wohnung in Form einer Wohngemeinschaft mit einer jungen Frau. „Wir leben nicht zusammen, wir wohnen nur zusammen, das ist ein großer Unterschied!“, wird Möller laut.  Inzwischen sei er per Vertrag auch nur noch Untermieter in der gemeinsam genutzten Plattenbauwohnung im Mueßer Holz. Die Miete könne er seit Oktober 2010 nicht mehr bezahlen, seine angebliche Lebenspartnerin, die auch die Inhaberin des Ladens ist, in dem er arbeitet, habe ihm inzwischen einen gerichtlichen Mahnbescheid zukommen lassen.

http://www.schwerinonline.de/leute_leute?doc=147

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.03 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.006s, 2q)
© Design 2010 - 2018 by Rudi Wühlmaus