Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Jungschauspieler: Vergesst den Applaus, wir brauchen Geld!  (Gelesen 1289 mal)
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« am: Oktober 14, 2010, 16:37:51 »

Zitat
Angst vor der Pleite, dubiose Angebote, dauernde Unsicherheit: Von ihrem Beruf können Jungschauspieler kaum leben. Auf SPIEGEL ONLINE berichten sechs Darsteller von Dumping-Gagen, Anzüglichkeiten und dem ewigen Kampf um die nächste Rolle.

Tobias Schönenberg sitzt an seinem Schneidetisch und ärgert sich. Ein neues Rollenangebot liegt vor ihm, endlich mal wieder. Ein tolles Skript, ein schönes Projekt. Wäre da nicht die Sondergage, die der Produzent anbietet. Tobias ist Schauspieler, er kennt das schon. Es kommt kaum noch ein Vertragsangebot ins Haus, das nicht eine Sondergage als Bedingung vorsieht.

Doch das so wohlklingende Wort ist eine Mogelpackung, es erlaubt den Produktionsfirmen, weit unter dem zu zahlen, was in der Branche üblich ist. Die ohnehin spärlichen Gagen werden locker halbiert. Halsabschneiderei sei das, was Darstellern inzwischen angeboten werde, sagt der 24-Jährige.
Tobias wirft den Vertrag auf einen Stapel Papier. Trotzdem wird er ihn später unterschreiben. Eine Wahl bleibt ihm gar nicht.

http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,723127,00.html
dragonflyer
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 528



WWW
« Antworten #1 am: Oktober 14, 2010, 18:39:35 »

Dieses Problem haben die älteren Schauspieler ebenso, so dass sie auch noch Angebote annehmen müssen, die sie eigentlich wegen dem Dumpingpreis eigentlich nicht annehmen möchten...

ARGE-Dreisatz: Warum? Wo steht das? Geben Sie mir das schriftlich?     

MPD-Netzwerk, das Netzwerk für myeloproliferativen Erkrankungen
Link auf Weltkugel folgen.
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« Antworten #2 am: Oktober 15, 2010, 15:10:06 »

Ältere Schauspieler haben aber eventuell noch Rücklagen aus besseren Zeiten und müssen sich nicht erst eine eigene Existenz aufbauen.
dragonflyer
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 528



WWW
« Antworten #3 am: Oktober 15, 2010, 16:29:57 »

Ich habe mittlerweile ein paar ältere Schauspieler (auch ziemlich bekannte) kennen gelernt, die gezwungener Maßen Sachen annehmen müssen oder Touren machen müssen, weit unter Wert, weil ihnen nichts anderes übrigbleibt und sie vom Arbeitsamt gezwungen werden....

ARGE-Dreisatz: Warum? Wo steht das? Geben Sie mir das schriftlich?     

MPD-Netzwerk, das Netzwerk für myeloproliferativen Erkrankungen
Link auf Weltkugel folgen.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.062 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.006s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus