Aktive Erwerbslose in Deutschland

Allgemeine Diskussionen => News/Tagespresse/Diskussionen => Thema gestartet von: Lalelu am November 06, 2010, 13:00:28



Titel: Keine Krankenkassen-Zusatzbeiträge bei Hartz IV
Beitrag von: Lalelu am November 06, 2010, 13:00:28
Zitat
Ab dem ersten Januar 2011 sind Bezieher von Hartz IV Leistungen von dem Zusatzbeitrag der gesetzlichen Krankenkassen befreit. Bislang hatten sich die Argen geweigert, die pauschalen Zusatzbeiträge der Kassen zu übernehmen. Die Weisung lautete, dass Betroffene entweder die Krankenkasse wechseln sollen oder den Zusatzbeitrag vom Regelsatz begleichen.

Befreit von dem Zusatzbeitrag der Kassen sind ab Jahresbeginn 2011 nicht nur Bezieher von ALG II. Ebenso befreit sind Studenten, Sozialhilfe-Empfänger, Wehr-und Zivildienstleistende, Auszubildende, Minijobber und Behinderte ohne oder geringem Einkommen. Wer zu wenig verdient, soll einen sogenannten Sozialausgleich erhalten. Wie dieser ausgezahlt wird und berechnet wird, ist noch offen. Das Bundesgesundheitsministerium verspricht allerdings eine „unbürokratische“ Regelung. Erwerbslose die das Arbeitslosengeld I bekommen sind von den Zusatzbeiträgen nicht befreit. Hiergegen hatte die CSU Widerspruch eingelegt, da man der Ansicht ist, dass ALG I Bezieher über genügend finanzielle Mittel verfügen. Hier komme lediglich ein Sozialausgleich in Frage.

http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/keine-krankenkassen-zusatzbeitraege-bei-hartz-iv-9541.php

Also noch eine Baustelle, die im alten Jahr geregelt werden muß.
Wie ? Weitere Anträge an die Betroffenen verschicken ? Oder das Problem den KK überlassen, welche es regeln ?


Titel: Re:Keine Krankenkassen-Zusatzbeiträge bei Hartz IV
Beitrag von: Ludwigsburg am November 06, 2010, 19:36:41
unbürokratisch? Die wissen doch gar nicht, wie man das macht!  :lol


Titel: Re:Keine Krankenkassen-Zusatzbeiträge bei Hartz IV
Beitrag von: Fränki-Boy am November 07, 2010, 12:42:23
unbürokratisch? Die wissen doch gar nicht, wie man das macht!  :lol

Das ist doch ganz einfach. Zwecks Vereinfachung des ganzen Vorganges werden an den ohnehin schon recht wenigen Hartz IV Weiterbewilligungsanträgen noch 1, 2 oder mehrere Seiten zur Bearbeitung durch den Antragsteller angehängt. So einfach ist Bürokratie in Deutschland (Ironie aus). Irgend jemand muss ja schließlich zur Sicherung von Arbeitsplätzen beitragen…