Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: P-Konto – eine Farce  (Gelesen 680 mal)
schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« am: Februar 14, 2013, 18:26:49 »

Seit dem 1. Januar 2012 gilt nur noch das Pfändungsschutzkonto, kurz P-Konto genannt.

Inzwischen ist auch höchstrichterlich durch den Bundesgerichtshof (BGH) die dreiste Praxis vieler Banken geklärt: es dürfen für das P-Konto keine Extra-Gebühren erhoben werden (BGH, Urteil vom 13. November 2012, Az.: XI ZR 500/11; BGH, Urteil vom 13. November 2012, Az.: XI ZR 145/12).

Es gibt immer noch Banken, wie im Falle des Autors, die das versuchen: etwa wenn das bisherige Girokonto aufgrund entsprechend hoher Zahlungseingänge gebührenfrei geführt wurde. Da hilft nur eines: unter Hinweis auf die genannten BGH-Entscheidungen dem widersprechen und die Rückbuchung der Kontogebühren verlangen.

Weiterlesen unter...
http://www.herbertmasslau.de/p-konto-eine-farce.html

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.046 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.007s, 2q)
© Design 2010 - 2017 by Rudi Wühlmaus