Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Redebeitrag der GALIDA - Darmstadt  (Gelesen 656 mal)
rintho
Gast
« am: Juni 26, 2010, 20:15:17 »

anlässlich der heutigen Antirepressions- und Antikriminalisierungsdemo :



Am 3. März haben Vertreter der Galida der Geschäftsstelle der FDP einen  freundlichen Besuch abgestattet – dieses mal zur normalen Geschäftszeit. Obwohl uns nach den menschenverachtenden Äusserungen ihres 'Bundes-Guildos eigenlich nicht zum Lachen zumute war, nahmen wir seine Stammtischparolen noch von der humoristischen Seite – denn auch uns fällt es eigentlich schwer, Menschen, die solche Ergüsse wie die über die spätrömische Dekandenz von sich geben, Ernst zu nehmen…

Also fanden wir uns zu einem kleinen spätrömischen Gelage in der Rheinstraße ein. Und um etwa anwesende FDP-Mitglieder nicht mit einer ihnen völlig fremden und beängstigenden Welt zu konfrontieren, hatten wir den ihnen bekannten und vertrauten Champagner, Lachs, Scampies etc. dabei! Und all das haben wir dem einzigen anwesenden FDPler voller Fürsorge auch noch entgegenkommender Weise angeboten.

Aber dennoch will ein Leif Blum den Bürgern weismachen, er müsse aus Rücksicht und aus Fürsorgepflicht für seine Untergebenen unsere Aktion als Hausfriedensbruch und sogar Freiheitsberaubung anzeigen! Erst 2 Personen von uns wegen beider Delikte, später dann noch 2  nur wg. Hausfriedensbruch, eine weiter Anzeige folgte aufgrund polizeilicher Ermittlungen bei der 1.Mai-Kundgebung, eine steht noch aus und andere Beteiligte sind gar nicht betroffen.

Wenn man die anderen Fälle betrachtet, die Anlass für die heute beginnende Aktion sind, könnte man zu dem Ergebnis kommen, die „Causa Galida“ sei mehr oder weniger Pillepalle ! Weder ist raus, ob die Anzeigen überhaupt zu einer Anklage führen werden, noch ist – wenn überhaupt –  mit einem großen  Strafmaß zu rechnen. Und bevor man diesem Staat noch Geld zahlt, kann man die evtl. verhängten paar Tagessätze auch locker absitzen ...

Aber das ist zu Kurz gegriffen.

Wir haben nun wirklich zu einer sehr niedrig-schwelligen Aktionform gegriffen – dennoch   schafft es Blum nicht, diese harmlose Reaktion auf die unverschämten Bemerkungen seines großen Vorsitzenden hin zu nehmen. Er ist nicht bereit, sich einmal Gedanken zu machen, wie solche Tiraden bei den Betroffenen ankommen.

Nein, er mimt den Empörten und schwingt die Justiz-Keule!  Und ich sage ganz bewusst: er mimt ihn nur! In Wahrheit sorgt er sich, dass es bald vorbei sein könnte mit der ergebenen Ruhe unter der Bevölkerung!

Und deshalb will er schon heute die Justiz missbrauchen, um mit dem Mittel der Kriminalisierung und mit Repression jede Auseinandersetzung mit dem skandalösen Vorgehen unserer Politiker zu verhindern; er will jede auch noch so rudimentäre und subtile Form von Widerstand  ersticken.

Dieser bewusste Missbrauch unserer eh schon mehr als fragwürdigen Rechtsprechung tritt ganz besonders deutlich zutage durch die Anzeigen wegen Freiheitsberaubung – ein Vorwurf, der jedem, der dabei war oder der auch nur eine der diversen Videodokumentationen der Aktion gesehen hat, völlig abwegig erscheint – selbst wenn man die Maßstäbe der FDP anlegt! Diese freche Konstruktion dient einzig und allein dem Zweck, für uns die  Ausgaben für die Gerichtskosten und die anwaltliche Vertretung in die Höhe zu treiben – und stellt eindeutig den Versuch dar, uns und alle anderen vor weiteren Aktionen abzuhalten!

Lasst uns alle dafür Sorgen, dass diese Rechnung nicht aufgeht!

Wenn man sieht, wie sich Vertreter unserer Parteien verhalten – und so oder ähnlich und auch noch viel heftiger geben sich ja auch die Vertreter der anderen etablierten Parteien und die instrumentalisierte Justiz ...  - - -  wenn man bedenkt, das dieselben Personen und ihre Organisationen sich für Stützen unseres ach so freiheitlichen und demokratischen Staates halten – dann sollten sogar Menschen, die die Institution Nationalstaat noch immer für gut oder auch nur notwendig erachten erkennen, in welchen erbärmlichen und moralisch verkommenen Zustand sich große
Teile der  selbsternannte Elite dieses Gebildes befindet – und damit eben dieses Gebilde mehr als nur in Frage stellen!

Lasst uns allen Versuchen uns mundtot zu machen zum Trotz weiter kämpfen für eine Ordnung ohne Herrschaft – für ein  Leben in Freiheit, Gerechtigkeit  und ohne Repressionen – für alle, überall und sofort!


Anmerkungen: Leif Blum ist FDP-Vorsitzender in Darmstadt

..und wer die Aktion, um die es geht noch nicht kennt, hier nachschauen: http://go2.wordpress.com/?id=725X1342&site=galida.wordpress.com&url=http%3A%2F%2Fwww.hr-online.de%2Fwebsite%2Ffernsehen%2Fsendungen%2Fvideo_archiv5300.jsp%3Fkey%3Dstandard_document_38938027%26jmpage%3D1%26type%3Dv%26t%3D20100404%26jm%3D5%26mediakey%3Dfs%2Fhessenschau%2F20100404_1930_schoenbloed&sref=http%3A%2F%2Fgalida.wordpress.com%2F2010%2F04%2F01%2Fneuer-radio-und-fernsehbeitrag-zur-romer-aktion%2F

und hier: http://galida.wordpress.com/




 
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.059 Sekunden mit 19 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.005s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus