Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Rösler arbeitet weiter an Zerstörung des Gesundheitssystems  (Gelesen 1119 mal)
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« am: September 29, 2010, 12:07:54 »

Zitat
Die Gesundheitsreform ist gerade mal eine Woche alt – doch Philipp Rösler macht schon weiter: Er will Kassenpatienten ihre Rechnungen künftig selbst bezahlen lassen und die Versicherungspflicht abschaffen.
Klasse statt Kasse. Mit diesem Slogan werben gewöhnlich die Anbieter privater Versicherungsunternehmen um neue Kunden, die mit dem gesetzlichen Krankenversicherungssystem nicht mehr zufrieden sind. Inzwischen sendet Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) allerdings ähnliche Signale.

Wenige Tage nach der Verabschiedung seiner umstrittenen Gesundheitsreform umreißt der FDP-Politiker zum ersten Mal seine langfristigen Ziele. Eines davon: Er will die Finanzierung gesetzlicher Krankenkassen künftig stärker am Vorbild privater Versicherungen ausrichten. Dies kündigte er in einem Interview mit der „Financial Times Deutschland“ vom Mittwoch an. Wichtiger Bestandteil dieses Plans: Das Prinzip der Vorkasse soll auch in der Kasse attraktiver werden.

http://www.focus.de/finanzen/versicherungen/krankenversicherung/gesundheitswesen-roesler-bastelt-an-neuer-reform_aid_557050.html
Linchen©
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.023


Lebe den Tag als wär's der Letzte


« Antworten #1 am: September 29, 2010, 12:19:44 »

Das heißt für Arme, Sterben staatlich verordnet!

Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich.
Anonym
Ludwigsburg
Gast
« Antworten #2 am: September 29, 2010, 16:29:31 »

Eine Horrormeldung jagd die nächste...mir wirds langsam zuviel!
RobinH
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 100



« Antworten #3 am: September 29, 2010, 16:35:34 »

Und wann stehen wir alle endlich auf und wehren uns.? Im Sommer ist es zu heiß im Winter zu kalt
für eine Revolution...und Sonntags geht auch nich.
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« Antworten #4 am: September 29, 2010, 17:03:01 »

Am Samstag hätte ich noch Zeit.  deenk
Rudi Wühlmaus
Maschinist
***
Offline Offline

Beiträge: 5.431


Wissen ist Macht


WWW
« Antworten #5 am: September 29, 2010, 17:06:04 »

Am Samstag hätte ich noch Zeit.  deenk

Geht nicht, da ist Zwangsvolksberuhigung (zweiter Teil von Brot und Spiele) den Unterschichten vorgeschrieben  Smeil

 if (isset($_BRAIN['müde'])){ sleep(); } else { work(); } 
Nach über 10 Jahren Computertechnik müßten die Tastaturhersteller eigentlich gelernt haben, daß Tastaturen unten Abflußlöcher für den Kaffee brauchen.
Windoof nur beim Kunden; Ansonsten LINUX
Ludwigsburg
Gast
« Antworten #6 am: September 30, 2010, 00:32:29 »

Und wann stehen wir alle endlich auf und wehren uns.?

Was hast vor?
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.063 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.008s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus