Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Rürup hält Rente mit 67 für nicht ausreichend  (Gelesen 573 mal)
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« am: Juli 07, 2011, 10:54:23 »

Zitat
Wegen der Alterung der Gesellschaft sollen die Menschen künftig länger arbeiten. Die bereits beschlossene Rente mit 67 werde aber auf Dauer nicht reichen, sagt Rentenexperte Rürup. Schon jetzt gebe es Nachbesserungsbedarf.
 
Angesichts des demografischen Wandels fordert der Rentenexperte Bert Rürup von der Bundesregierung eine zügige Reform der Rente mit 67. „Ich bin mir sicher, dass wir in 20 Jahren angesichts der perspektivisch weiter steigenden Lebenserwartung ernsthaft über eine weitere Erhöhung diskutieren werden“, schrieb der Wirtschaftsforscher in einem Beitrag für das „Hamburger Abendblatt“ vom Donnerstag. Vorher solle „aber erst einmal die Rente mit 67 durch eine Reform der Erwerbsminderungsrente und durch neue Regeln eines flexiblen Ausstiegs aus dem Arbeitsleben flankiert werden“.

Um schon jetzt einer drohenden Altersarmut vorzubeugen, empfiehlt der Ex-Chef der „Wirtschaftsweisen“ eine Öffnung der gesetzlichen Rentenversicherung: „Altersarmut ist in den letzten Jahren gestiegen, aber mit 400 000 Empfängern – dies sind 2,3 Prozent der über 65-Jährigen – noch kein relevantes gesellschaftliches Problem.“ Ein großer Teil davon habe nie in die Rentenkasse einbezahlt. ...

http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/demografischer-wandel-ruerup-haelt-rente-mit-67-fuer-nicht-ausreichend_aid_643612.html
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.045 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.004s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus