Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Sarrazin/Straubhaar in FTD: Kann gar nicht so viel fressen, wie ....  (Gelesen 608 mal)
pixelfool
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 480



WWW
« am: September 22, 2010, 14:32:22 »

Ich kann gar nicht so viel fressen, wie ich kotzen möchte!

Geht es nur mir so? Wird nur mir zunächst speiübel und im nächsten Moment Angst und Bange angesichts der politischen Entwicklung, die dieses Land derzeit nimmt? Bin ich paranoid, dass mich Tag für Tag beim Durchforsten der Medienlandschaft das Gefühl befällt, dass Geschichte sich zwar vielleicht nicht wiederholt, jedoch die Denkmuster – und damit die daraus resultierenden Konsequenzen und Gefahren – sich durchaus in einem schlechten Remake des Unvorstellbaren darstellen?
Gerade erst war es wieder einmal so weit, dass mir beim Lesen eines Artikel in einer renommierten deutschen Zeitung die Gänsehaut über den Rücken kroch und nicht mehr weichen wollte. In der Onlineausgabe der “Financial Times Deutschland” vom 21.09.2010 stieß ich auf einen Artikel unter der Headline “Sarrazin will Ausländern an die Existenz”. (...)

Weiter auf:
http://kopperschlaeger.net/2010/09/ich-kann-gar-nicht-so-viel-fressen-wie-ich-kotzen-mochte/

In zeitgemäßer Abwandlung:
Ich wünscht´, ich könnt´mir so viele Lebensmittel leisten, um so viel fressen zu können, wie ich kotzen möchte!

Meine Beiträge in diesem Forum stellen meine persönliche Meinung dar - keine Rechtsberatung!
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.044 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.006s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus