Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Schwarz-Gelb bläst zum Angriff  (Gelesen 652 mal)
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« am: Oktober 15, 2010, 10:30:47 »

Zitat
Im „Herbst der Entscheidungen“ ist Grün offenbar für viele die letzte politische Hoffnung. Angesichts des Höhenflugs der Ökopartei in den Umfragen suchen Politiker von Schwarz-Gelb ihr Heil in der Offensive – und schimpfen über fortschrittsfeindliche Klientel- und Dagegen-Politik.
Der FDP-Vorsitzende Guido Westerwelle wirft den Grünen in der Debatte um das umstrittene Bahnhofsprojekt Stuttgart 21 Heuchelei vor. „Die grüne Dagegen-Partei nutzt das Thema Stuttgart 21 für ihren Wahlkampf auf Kosten der Zukunft Baden-Württembergs“, sagte Westerwelle dem „Hamburger Abendblatt“ vom Freitag. „Wenn eine grüne Senatorin in Hamburg Bäume fällen lässt, soll es ökologisch korrekt sein“, ergänzte er in Anspielung auf den Bau der Hamburger Stadtbahn. Wenn eine andere politische Mehrheit in Stuttgart Bäume fälle, dann sei das „gleich ein Verbrechen“.

Der FDP-Chef warnte vor einem Klima, „das unser Land zu einer Dagegen-Republik werden lässt“. Wenn in Deutschland keine Straßen, keine Flughäfen und demnächst auch keine Bahnhöfe mehr gebaut werden könnten, „dann verspielen wir die Grundlagen unseres Wohlstands“, sagte Westerwelle. Die Politik müsse jetzt Haltung und Statur beweisen. „Das Demonstrationsrecht ist ein heiliges Gut in der Demokratie, aber die Zuverlässigkeit des Rechtstaates ist es nicht weniger.“

http://www.focus.de/politik/deutschland/gruene-im-umfragehoch-schwarz-gelb-blaest-zum-angriff_aid_562340.html

Wir Bürger sollten Ihnen den Marsch blasen und uns endlich gegen die die Angriffe dieser Psychopathen und Soziopathen zur Wehr setzen ...
Patrik
Gast
« Antworten #1 am: Oktober 15, 2010, 14:04:40 »

Es tut sich was.

aber eine ganze breite Maße zu bewegen ist schwerer als Geld auf Konten zu verschieben.

Stuttgart ist denke ich nur der Zünder. es wird zum Flächenbrand kommen. Nur haben die Deutschen gelernt das mit Gewalt die Sache nur eskaliert. Die regierung weiss das und hat in Stuttgart massiv die Demonstranten als Prügelmenge dahingestellt. Auch bei anderen Demos ist dies der Fall gewesen wo angeblich Demonstranten sich unkorrekt verhalten haben sollen aber wenig später kam dann anhand Internetvideos und Berichterstattung von unabhängigen Stellen raus das es wohl doch nicht die Demonstranten waren

Eins muss man sich vor Augen halten: Es geht um Macherhalt. Auf Bundesebene, auf Länderebene und auch auf Kommunalebene. Das Grundgesetz gibt uns das Recht. Mit dem Schlagstock prügelt es sich die Regierung herbei.

Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.057 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.003s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus