Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Schwarz-Gelb soll noch was Gutes für die ALG-II Empfänger tun  (Gelesen 614 mal)
schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« am: Juli 06, 2010, 13:05:20 »

Die Wirtschaft drängt Schwarz-Gelb Ihr Lobbygeschenk noch schnell durchzubringen. Bin mal gespannt ob dies auch so kritisch beurteilt wird wie die Mövenpick-Steuer:


http://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/hinzuverdienst-moeglichkeiten-wirtschaft-macht-sich-fuer-hartz-bezieher-stark;2613573

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
Ludwigsburg
Gast
« Antworten #1 am: Juli 06, 2010, 13:26:13 »

Ich hoffe, der Vorschlag kommt nicht so durch wie er ist...ich seh darin nichts Gutes!

« Letzte Änderung: Juli 06, 2010, 13:26:56 von Ludwigsburg »
Lalelu
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.064



« Antworten #2 am: Juli 06, 2010, 13:31:54 »

Wieder so eine Verarsche.

Um auf die nach diesem vorgeschlagenem Prinzip wieder auf die dann abgeschafften ehemaligen 100 € Freibetrag zu kommen, muß man erst mal 250 € verdienen. Wer unter den 200 € liegt hat Pech gehabt.
Der kriegt wohl alles abgezogen , so wie die Regelung zu verstehen ist.

Ich denke, auch hier werden die Verbrecher noch den Rotstift ansetzen, ich glaube, daß eine Neuregelung im Regierungsprogramm steht.
Und wieder müssten dann die Hartzer eine weitere Dreckigkeit ausbaden. Zu weiteren Gunsten der Wirtschaft, welche die 400 € weiter verfestigen.

2010 ein gewaltiges Jahr der Streichungen, fast alle zu Lasten der Hartzer.

canigou
Gast
« Antworten #3 am: Juli 06, 2010, 13:45:18 »

Großartig, dass die Hinzuverdienstgrenzen angehoben werden sollen, denn spätestens ab morgen, den 07. Juli, werden wir dies dringend benötigen. *Ironie aus*

Zitat
Vor allem mit Einschnitten im Sozialbereich will die schwarz-gelbe Bundesregierung einen radikalen Kurswechsel in der Haushaltspolitik einleiten. Nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa soll der Bundesetat bis 2016 um rund 51 Milliarden Euro entlastet werden.

Elf Milliarden Euro sollen es bereits im kommenden Jahr sein. Am Sonntag kam dazu das Bundeskabinett zu einer zweitägigen Klausur im Bundeskanzleramt zusammen. Am 7. Juli - unmittelbar vor der parlamentarischen Sommerpause - will die Regierung den Entwurf für den Sparhaushalt 2011 und den Finanzplan bis 2014 verabschieden.
Quelle: stern.de
« Letzte Änderung: Juli 06, 2010, 13:46:02 von canigou »
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.106 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.007s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus