Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Stellenabbau in Deutschland - Update v. Kreutzer  (Gelesen 1688 mal)
Lalelu
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.064



« am: September 27, 2010, 13:25:23 »

 Trend 27.09.2010    

Verarbeitendes Gewerbe
Das Statistischen Bundesamt meldete: Die Beschäftigung in den größeren Betrieben des verarbeitenden Gewerbe ist im Juli gegenüber dem Vorjahresmonat gesunken. Sie nahm um 1,9 Prozent ab. In den Unternehmen mit 50 und mehr Beschäftigten waren damit gut 4,9 Millionen Menschen tätig. Das waren rund 96.300 weniger als im Juli 2009.

Im Maschinenbau und bei der Herstellung von elektrischen Ausrüstungen sanken die Beschäftigtenzahlen sogar um 2,8 Prozent, die Hersteller von Metallerzeugnissen kürzten die Belegschaften um 3,4 Prozent, die Metallerzeuger und -bearbeiter kürzten um 4,1 Prozent.
   

Trend 27.09.2010    

Berufseinsteiger bekommen kaum noch feste Stellen

hat die Hans-Böckler-Stiftung herausgefunden. Knapp 40 Prozent der Berufseinsteiger werden zunächst als Leiharbeiter, Teilzeitkraft oder auf einer befristeten Stelle eingestellt.,
   

 27.09.2010    MWH Metallwerk GmbH, Möbelhersteller, Helmstadt bei Heidelberg, hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind mehr als 200 Mitarbeiter.    
 
27.09.2010    Admiralspalast, Veranstaltungshaus, Berlin, hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind - geschätzt - 25 Mitarbeiter.    
 
27.09.2010    Felten Ballon GmbH, Ballonfahrerei, Bonn, muss Insolvenz beantragen. Betroffen sind - geschätzt - 5 Mitarbeiter.    
 
27.09.2010    Holzpelletwerke Tangermünde GmbH, Brennstoffe, Tangermünde, hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind rund 30 Mitarbeiter.    

 27.09.2010    Laudenberger, Verpackungen, gegen das Unternehmen wurden zwei Insolvenzanträge gestellt. Betroffen sind 140 Mitarbeiter.      
 
27.09.2010    Spedition Merkur, Schwertransporte, Sonsbeck, hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind - geschätzt - 50 Mitarbeiter.    
 
27.09.2010    Brixner, div. Unternehmungen, Leinfelden-Echterdingen, hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind die letzten
30 Mitarbeiter.    
 
27.09.2010    Ecosoil Süd, Flächensanierung, Ulm, hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 170 Mitarbeiter.    
 
27.09.2010    Angell-Demmel , Automobilzulieferer, Lindau, hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 700 Mitarbeiter.    

27.09.2010    HSE Shopdesign GmbH, Inneneinrichtungen für Friseursalons, Krefeld, hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 100 Mitarbeiter    
 
27.09.2010    Gärtner Transporttechnik, Bischofsheim, hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 44 Mitarbeiter.    
 
27.09.2010    Seepark Möhringen, Häusler Holding, Häusler Baumanagement, haben Insolvenz beantragt.   Wir schätzen, dass rund 30 Mitarbeiter betroffen sind.    
 
27.09.2010    DEBA, Bäder, Salzwedel, hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 250 Mitarbeiter.    
 
27.09.2010    KAPP, Werkzeugmaschinen, Coburg, baut 50 Stellen ab.    
 
27.09.2010    Service-Gesellschaft des Klinikums Chemnitz, Chemnitz, entlässt 50 Mitarbeiter.    
 
27.09.2010    Francotyp-Postalia, Postbearbeitungsmaschinen, Birkenwerder, beabsichtigt rund 120 Stellen abzubauen.    
 
27.09.2010    Cooper Power Tools, Schraubsysteme, Westhausen, Apex heißt der Laden jetzt, nachdem Amerikaner eingestiegen sind. 80 bis 100 Stellen sind wohl überflüssig.      
 
27.09.2010    Stadtwerke Kiel, Kiel, der Mehrheitsaktionär MVV (Mannheim) will in seiner Dependance in Kiel 173 Stellen streichen
 
27.09.2010    Stora Enso, Papierfabrik, Karlsruhe, in Karlsruhe Maxau will das finnisch-schwedische Unternehmen 180 Arbeitsplätze abbauen.    
 
27.09.2010    Berendsen,Wäscherei, Glückstadt, gibt den Betrieb auf. Betroffen sind 120 Mitarbeiter.    
 
27.09.2010    HIB, Automobilzulieferer, Bruchsal, verlagert einen Großteil der Fertigung ins Ausland. Das kostet 200 Arbeitsplätze.    
 
27.09.2010    Metro, Handelsriese, Düsseldorf, die EDV wird umstrukturiert. 90 Jobs gehen verloren.    
 
27.09.2010    Saargummi, Gummiteile, Büschfeld, wird nun doch rund 600 Stellen abbauen. Im März waren wir noch von 330 Stellen ausgegangen.    
 
27.09.2010    Haufe, Fachverlag/Software, Freiburg, macht sein Callcenter dicht, das kostet 184 Jobs.    
 
27.09.2010    DLW, Linoleum, Delmenhorst, wird 70 Arbeitsplätze abbauen.    
 
27.09.2010    Verteidigungsministerium, umgangssprachliches Institut, Bonn, eine Kommission rät dazu, aus bisher 2700 Mitarbeitern künftig 1.350 zu machen. Das wird schneller funktionieren, als die große Bundeswehrreform.    
 
27.09.2010    Northeim, Kommune, baut 66 von 265 vollen Stellen ab.    
 
27.09.2010    WestLB und BayernLB, Staatsbanken, ob sie nun fusionieren oder nicht, weiterer Stellenabbau wird sich nicht vermeiden lassen. Wir schätzen, dass demnächst mindestens weitere 500 Jobs verloren gehen.    
 
27.09.2010    Continental , Automobilzulieferer, Dortmund, am Standort Dortmund will sich Conti von 600 Mitarbeitern trennen.    
 
27.09.2010    Nord-Ostsee Sparkasse, Geld, Flensburg, plant Abbau von 130 Arbeitsplätzen.    
 
27.09.2010    Badisches Staatstheater, Bühne, Karlsruhe, wird 45 von 130 Stellen streichen müssen, weil die Kommune sparen muss.    
 
27.09.2010    Abbott (Solvay), Pharmazie, Hannover, am Standort Hannover streicht der US-Konzern 290 von 800 Stellen.    
 
27.09.2010    Manroland, Druckmaschinen, Offenbach, Augsburg, Plauen - baut nochmals 500 Stellen ab, und kommt dann auf einen Personalbestand von 6.000 Mitarbeitern.    
 
27.09.2010    Siemens-SIS, IT-Sparte, die Ausnahme von der Arbeitsplatzgarantie: 2000 Stellen werden gestrichen    

27.09.2010    Faurecia, Automobilzulieferer, Stadthagen, wird 200 Stellen abbauen.

http://www.egon-w-kreutzer.de/Meinung/12700cFrame-SetAlmanach.html


Nachdem offenbar ein Rückgang zu verzeichnen war, nimmt die Tendenz zum Stellenabbau wieder zu.  thumppup



   
Lalelu
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.064



« Antworten #1 am: Oktober 11, 2010, 20:44:54 »

Update 11. Oktober 2010
..........
 11.10.2010    Haaga, Metzgerei, Balingen,  wenn in Balingen eine Metzgerei Insolvenz beantragt, ist das ungefähr so, wie wenn in China ein Sack Reis umfällt. Das regt niemanden auf. So nimmt es auch nicht Wunder, dass die Haaga-Insolvenz aus den Januar 2010 bei uns nicht registriert wurde. Jetzt, nachdem der Insolvenzverwalter die ersten Filialen schließt, wird eine Meldung daraus. Haaga hatte zu Jahresbeginn noch 45 Mitarbeiter. Die melden wir heute, obwohl die Filialen in Frommern, Tailfingen und das Stammhaus in der Friedrichstraße immer noch weiterarbeiten.    
45 Mitarbeiter
 
11.10.2010    Ostentor-Kino, Lichtspielhaus, Regensburg, das Insolvenzverfahren ist eröffnet. Wir gehen davon aus, dass nicht mehr als vier Beschäftigte betroffen sind.     geschätzt
4 Mitarbeiter
 
11.10.2010    Robovideo, Automatenvertrieb, Würzburg, das Insolvenzverfahren ist eröffnet. Betroffen sind- geschätzt - 10 Mitarbeiter.    

 11.10.2010    Hotel Faerber-Luig, Beherbergungsbetrieb, Bilstein, das Insolvenzverfahren ist eröffnet. Das Tagunsgeschäft ist zusammengebrochen. Im 160-Betten-Vier-Sterne-Haus sind 38 Mitarbeiter betroffen. Der Versuch, eine neue Kundengruppe zu gewinnen, hat nichts gefruchtet.

Es heißt auch hier, es bestünden gute Chancen, aber was heißt das schon ...
38 Mitarbeiter
 
11.10.2010    Kögel, Lkw-Aufbauten, Ulm, macht jetzt dicht. Die Insolvenz wurde im Juli 2009 beantragt.     Bestätigung
 
11.10.2010    Eutiner Festspiele, Unterhaltung, Eutin, haben Insolvenz beantragt. Betroffen sind - geschätzt - 7 Mitarbeiter     geschätzt

11.10.2010    Petra-Electric, Hausgeräte, Burgau,  die Fertigung in Burgau-Unterknöringen wird nächstes Jahr geschlossen. 95 Mitarbeiter verlieren den Job, nachdem sie 10 Jahre lang auf Lohnerhöhungen verzichtet hatten. Sauber derbleckt!    
95 Mitarbeiter
 

11.10.2010    Verkehrs Industrie Systeme (VIS) , Bahnfahrzeuge, Halberstadt, wird nächstes Jahr geschlossen. Die Kündigungen werden im Oktober ausgesprochen. Betroffen sind 128 Mitarbeiter.    
128 Mitarbeiter
 

11.10.2010    Kaufhaus Blum, Einzelhandel, Rheinfelden, wird nächstes Jahr geschlossen. Die Massenentlassung von mehr als 80 Mitarbeitern ist beim Arbeitsamt beantragt.    
80 Mitarbeiter

11.10.2010    EGO, Elektrounternehmen, Oberdingen, wird 2012 geschlossen. Betroffen sind 200 Mitarbeiter.    
200 Mitarbeiter

11.10.2010    Röder Präzision, Luftfahrt-Wartung, Egelsbach, die Bundeswehr spart und lässt weniger extern warten,  Das führte inzwischen zu 13 Kündigungen.    
13 Mitarbeiter

11.10.2010    Drinkuth Textilservice, Wäscherei,  Rinteln, hat Insolvenz beantragt. Betroffen sind 35 Mitarbeiter.
Das Geschäft mit Leih- und Mietwäsche (Hotels) lief nicht mehr - und die Energiekosten entwickelten sich tödlich.    
35 Mitarbeiter
 

11.10.2010    Integrations- und Leistungszentrum Havelland (ILZ Havelland), Langzeitsarbeitslosenbetreuungsamt, Havelland, leidet unter dem Verlust befristeter Angestellter. Alleine dort werden 37 gut eingearbeitete Mitarbeiter gehen müssen. Insgesamt trifft das bundesweit 3.500 Mitarbeiter - aber das hatten wir schon letzte Woche.     Bestätigung
 

11.10.2010    Arriva, britische Eisenbahngesellschaft, Die Deutsche Bahn, ja, die allseits bekannte und beliebte "Stuttgart- Untertunnelungsgesellschaft"  hat die englische Arriva aufgekauft. Mitgekauft hat sie die deutsche Tochter der Briten, und die muss sie, so das Kartellamt, weiterverkaufen. Die 4.500 deutschen Beschäftigten der englischen Eisenbahn in Deutschland fürchten nun, einer Heuschrecke zum Fraß vorgeworfen zu werden. Ob zu Recht, wird sich zeigen. Vorwarnung ist angesagt.     Vorwarnung
 
11.10.2010    Bombardier, Waggonbauer, Aachen, am Standort Aachen werden 150 Stellen gestrichen.    
150 Mitarbeiter

11.10.2010    Johnson Controls, Weinheim, die Übernahme der Freudenberg Unternehmen war mit einer Arbeitsplatzgarantie versüßt worden. Nun ist die nichts mehr wert, eine "wirtschaftliche Notlage" zwingt zu bis zu 50 Entlassungen.    
50 Mitarbeiter

11.10.2010    AFG, Küchen, Warendorf, im Werk Warendorf wird die deutsche AFG-Tochter 75 Stellen abbauen.    
75 Mitarbeiter
 

11.10.2010    Alstom, Kraftwerke und Turbinen, Frankreich, Mannheim, Alstom wird weltweit 4000 Stellen streichen, einen Teil davon in Deutschland,  Details sind nicht bekannt, alleine in Mannheim bestehen konkrete Befürchtugnen für den Abbau von 200 bis 300 Stellen.     vorerst gemeldet
300 Mitarbeiter
 
11.10.2010    Niedersachsen, Bundesland, die Wasserschutzpolizei hat zu viele Mitarbeiter. Von 210 Stellen werden 80 gestrichen. Die Standorte Hameln, Oldenburg, Braunschweig, Papenburg und Norddeich fallen weg. Na, ja, da gibts ja auch kam schützenswertes Wasser, oder?    
80 Mitarbeiter
 

11.10.2010    Deutsche Bank, Geld, Frankfurt,  Postbank und Deutsche Bank, vor der endgültigen Vereinigung werden neue Synergieeffekte bekannt. In beiden Häusern soll es zu Stellenabbau kommen.     Vorwarnung
 
11.10.2010    Telefónica O2 , Mobilfunk/Internet, Müchen Hamburg, die Gesellschaft mit dem Namen, den man nicht schreiben, nur sprechen kann, (Ohhh Duuu!) hat nach Übernahme von Hansenet den Abbau von 1100 Stellen verkündet.    
1.100 Mitarbeiter

http://www.egon-w-kreutzer.de/Meinung/12700cFrame-SetAlmanach.html
« Letzte Änderung: Oktober 11, 2010, 20:45:54 von Lalelu »
Lalelu
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.064



« Antworten #2 am: Oktober 27, 2010, 08:46:59 »


Update 25. Oktober

 http://www.egon-w-kreutzer.de/Meinung/12700cFrame-SetAlmanach.html
« Letzte Änderung: Oktober 27, 2010, 08:47:31 von Lalelu »
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.103 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.006s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus