Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: 1 2 3 [4]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Einigung auf Regelsatzerhöhung unter 20 €  (Gelesen 4781 mal)
Lalelu
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.064



« Antworten #45 am: September 27, 2010, 08:38:52 »


 Wenn wir jetzt auch noch HartzIV Empfänger unterteilen?



Wir ? Erstens machen nicht "Wir" das, das ist schon geschehen u. zwar durch einen großen Teil der Hartzer selbst.
Zweitens ist ein großer Punkt noch nicht geregelt, oder gar in Angriff genommen worden von den Verbrechern, nämlich die Hinzuverdienstregelung für die Hartzer Minijobber.

Fakt ist, daß Neid u. Mißgunst voran schreiten innerhalb der Hartzer, die Niedriglohnknechte muß man noch hinzu nehmen.
Hinzu kommt, daß es den meisten Betroffenen lediglich nur um die Kohle geht, alles andere ist der breiten Masse der Hartzer schnurzegal. Und die Kurzen sind eh nur ein Anhängsel, kaum erwähnenswert.
Einfach nur Pfui was innerhalb der eigenen Reihen abgeht. Insofern werden die Verbrecher die an der Macht hocken bis Open End weiter auf uns eindreschen können.

Das deutsche Volk war noch nie solidarisch.
Wäre dies der Fall, wäre es  leicht einen Güterzug mit Viehwagen zu chartern u. die Verbrecher bis ins hinterste Sibirien zu verfrachten, mit einem Minimum an lebensnotwendiger Ausrüstung.
lanny
Gast
« Antworten #46 am: September 27, 2010, 10:04:45 »

Ohne Spalten zu wollen verstehe ich Rodentia.
Auch mi geht es nicht anders. 2 Menschen mit Behinderungen ohne Aussicht auf Besserungen.
Auch wir leben unterhalb des Existenzminimums.

Aber das bringt noch keine Lösung.

Die Lösung, die wir brauchen ist ein System- und wertewandel.
den werden wir aber nur erreichen, wenn wir auf die Straße gehen.
Wenn alle 6, schießmichtot Hartzer und Betroffene auf die Straße gehen.
Alle Aufstocker und Niedriglöhner.
Denn auch die werden am Regelsatz verzweifeln.

Und die Idee nit dem Stern auf der Stirn................................... kommt noch, kommt noch.


Also die Ergüsse und wer spaltet, dass sollte einmal genau analysiert werden, denn so viel Gift in kurzer Zeit, spricht ja auch für sich, ist es jedoch doch nur die eine Seite der  Butterstulle.
 Die Regierung denkt anders, nämlich nicht menschlich .
Weshalb sollte  sie etwas ändern und darauf gehe ich hinaus, denn „irgendwie“ kommt man immer noch durch den Monat.,. sie fragt doch nicht „WIE“ und hat sie nicht Recht damit? Niemand erfriert, verhungert, somit  sind die elementarsten Bedürfnisse gedeckt
Nur ganz nebenbei, HartzIV ist nicht meine Erfindung, die nüchterne Ansicht darüber auch nicht und schon garnicht habe ich eine Bewertung gegenüber eines einzigen HartzIV Empfängers abgegeben.

Und wenn die Kennzeichnung für HartzIV Empfänger alltäglich ist, wen stört es, den HartzIV Empfänger ?Er will es doch so!
« Letzte Änderung: September 27, 2010, 10:07:31 von lanny »
lanny
Gast
« Antworten #47 am: September 27, 2010, 14:48:08 »


Hinzu kommt, daß es den meisten Betroffenen lediglich nur um die Kohle geht, alles andere ist der breiten Masse der Hartzer schnurzegal. Und die Kurzen sind eh nur ein Anhängsel, kaum erwähnenswert.
Einfach nur Pfui was innerhalb der eigenen Reihen abgeht.



Lalelu,


du hast den Nagel auf den Kopf getroffen, was nichts anderes aussagt, als dass der HartzIV Empfänger noch genug erhält. Wäre dem nicht so, würde auch er sich anders verhalten!
Gerade das Beispiel mit den Kinder verdeutlicht alles, denn wenn sich nicht einmal Eltern für sie einsetzen, sie kein Mitleid mit ihnen haben, weshalb sollte es die Regierung tun?
Dopamin
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 4.393


Hauptberuf: Krawallnudel Nebenberuf: Telefontante


WWW
« Antworten #48 am: Oktober 03, 2010, 18:15:42 »



Lalelu,


du hast den Nagel auf den Kopf getroffen, was nichts anderes aussagt, als dass der HartzIV Empfänger noch genug erhält. Wäre dem nicht so, würde auch er sich anders verhalten!
Gerade das Beispiel mit den Kinder verdeutlicht alles, denn wenn sich nicht einmal Eltern für sie einsetzen, sie kein Mitleid mit ihnen haben, weshalb sollte es die Regierung tun?

Ich hole mir nicht grundlos regelmässig Verbalkeile ab, wenn ich mal wieder konstatiere dass es eine Kennzeichnungspflicht geben sollte und die Regelsätze auf die Hälfte runter...  pfeifen

Viele Menschen denken nicht weit genug, lieber echauffieren sie sich über das Vordergründige...

Dopamin

Bei großen Problemen mit der "ARGE des Vertrauens" kann man sich auch an die örtliche Regionaldirektion, oder das Kundereaktionsmangement in Nürnberg wenden.

Sorgen wir dafür, dass sie nicht arbeitslos werden...
Seiten: 1 2 3 [4]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.103 Sekunden mit 22 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.012s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus