Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Veranstaltung: Hartz IV Sanktionen ein menschenverachtendes Instrument der Diszi  (Gelesen 653 mal)
schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« am: März 28, 2011, 13:48:54 »



"Immer wieder begegnen uns Menschen, die von Sanktionen betroffen sind und sich deswegen in einer körperlichen und seelischen Ausnahmesituation befinden, weil die Hartz IV-Leistungen teilweise bis zu 100 Prozent abgesenkt worden sind." Es besteht die Möglichkeit bei einer Absenkung von mehr als 60 Prozent Lebensmittelgutscheine auszugeben, "aber durch diese Vorgehensweise werden diese Menschen erneut ihrer Würde beraubt. Ich habe Menschen kennengelernt die seelisch und körperlich am Ende waren." berichtet die Arbeitsloseninitiative in Aurich.

Am Montag, den 4. April findet um 19.00 Uhr daher eine Veranstaltung zum Thema: "Sanktionen ein menschenverachtendes Instrument der Disziplinierung?!" statt. Eingeladen sind alle Interessierten, der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung findet in der Große Mühlenwallstraße 21 in Aurich (Niedersachsen) statt.


http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/menschenverachtende-hartz-iv-sanktionen-59889.php

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
Dieter 66
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.599


Je öfter man Geburtstag hat, je älter wird man!!


WWW
« Antworten #1 am: März 28, 2011, 14:26:51 »


"Immer wieder begegnen uns Menschen, die von Sanktionen betroffen sind und sich deswegen in einer körperlichen und seelischen Ausnahmesituation befinden, weil die Hartz IV-Leistungen teilweise bis zu 100 Prozent abgesenkt worden sind." Es besteht die Möglichkeit bei einer Absenkung von mehr als 60 Prozent Lebensmittelgutscheine auszugeben, "aber durch diese Vorgehensweise werden diese Menschen erneut ihrer Würde beraubt. Ich habe Menschen kennengelernt die seelisch und körperlich am Ende waren."

Das wird sich auch bei einem Parteiwechsel nicht ändern. Ist gewollt so.
Man treibt diese Menschen (alle H4er) in den Suizid.
Hauptsache weg damit, egal wie.
Die Dunkelziffer bei H4 Selbstmörder ist sehr hoch.
Wird nirgends bekannt gegeben.

Ich bin nicht abergläubig. So was bringt nur Unglück!!
Sir Peter Alexander Baron von Ustinov
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.113 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.014s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus