Aktive Erwerbslose in Deutschland

Allgemeine Diskussionen => News/Tagespresse/Diskussionen => Thema gestartet von: schimmy am Dezember 09, 2012, 21:50:38



Titel: Villingen-Schwenningen: Jobcenter "skandalöse" Arbeit vorgeworfen
Beitrag von: schimmy am Dezember 09, 2012, 21:50:38
Schlechte Erfahrungen hat ein 66-jähriger Mann aus Villingen mit dem hiesigen Jobcenter gemacht. Eineinhalb Jahre war er als Arbeitsloser auf Unterstützung angewiesen. Doch die Behörde sei »skandalös« mit ihm umgegangen.
 
Er habe sich »die Hacken krumm gelaufen«, um das Jobcenter Villingen-Schwenningen mit den nötigen Antragsunterlagen zu versorgen. So habe er auch beim Erstantrag für das Arbeitslosengeld II im Dezember 2004 die Lohnbescheinigungen seiner Frau beigefügt. Die Behörde habe dann ab Januar Zahlungen überwiesen.

http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.villingen-schwenningen-jobcenter-skandaloese-arbeit-vorgeworfen.6650c56a-95d8-481f-830e-79b8455c76ec.html