Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Von der Leyen: Im Oktober weniger als drei Millionen ohne Job  (Gelesen 612 mal)
Lalelu
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.064



« am: Oktober 23, 2010, 12:22:52 »

Zitat
Berlin (dpa) - Positives Signal vom Arbeitsmarkt: In diesem Monat wird die Drei-Millionen-Grenze bei den Arbeitslosen geknackt. Davon ist zumindest Arbeitsministerin von der Leyen überzeugt. Das wäre der niedrigste Stand seit 20 Jahren. Von der Leyen bestätigte in der "Bild am Sonntag" damit entsprechende Prognosen von Volkswirten deutscher Großbanken. Sie sagen rund 2,9 Millionen Arbeitslose für Oktober voraus. Als Grund für die gute Entwicklung sieht die Ministerin den Wirtschaftsaufschwung. Der komme bei allen an.

http://portal.1und1.de/de/themen/nachrichten/newsticker/11427760-Von-der-Leyen-Im-Oktober-weniger-als-drei-Millionen-ohne-Job.html

Die Propagandamaschinerie im 3., war dagegen eine Lachnummer.

Der krönende Abschluß wird dann die diesjährige Neujahrsanspache des Merkels.
Lalelu
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.064



« Antworten #1 am: Oktober 24, 2010, 11:00:27 »

Zitat
Immer weniger Deutsche auf Jobsuche Die beste Arbeitsmarkt-Nachricht seit 20 Jahren
„Wir werden in diesem Monat die Drei-Millionen-Grenze bei den Arbeitslosen knacken – und das nicht zu knapp“, sagt Arbeitsministerin von der Leyen im BamS-Gespräch

Diese Nachricht dürfte nicht nur die Arbeitsministerin strahlen lassen: „Wir werden in diesem Monat die Drei-Millionen-Grenze bei den Arbeitslosen knacken – und das nicht zu knapp. Das ist der geringste Stand seit 20 Jahren!“, verkündet Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) in BILD am SONNTAG. Und fügt hinzu: „Das ist ein sensationeller Erfolg der Bundesregierung unter Kanzlerin Angela Merkel.“

Das Besondere am aktuellen Job-Boom für von der Leyen: „Der Aufschwung erreicht alle – auch Gruppen mit besonders hoher Arbeitslosigkeit wie ältere Menschen über 50 Jahre, Frauen und Ostdeutsche.“

Ältere Arbeitslose sind laut der Ministerin die Gewinner am Arbeitsmarkt. Die Zahl der Beschäftigten über 60 habe sich in den vergangenen zehn Jahre verdoppelt. Allein im Krisenjahr 2009 seien 300 000 neue sozialversicherungspflichtige Jobs für Menschen über 50 entstanden. „Das reicht noch nicht, aber die Wirtschaft erkennt immer mehr, wie sehr sie auch das Erfahrungswissen der älteren Mitarbeiter braucht“, sagt von der Leyen und widerspricht ihrem Koalitionspartner, CSU-Chef Horst Seehofer, der mit einem Kippen der Rente mit 67 droht.


Auch beim Streitthema Zuwanderung stellt sich von der Leyen gegen die Schwesterpartei CSU, die eine stärkere Zuwanderung ablehnt. „Wir müssen alles tun, um unsere Arbeitslosen zu qualifizieren, aber nur damit allein können wir den Fachkräfteschwund mittelfristig nicht auffangen. Deshalb brauchen wir qualifizierte Zuwanderer, die auch für andere Arbeit schaffen“, so von der Leyen.

http://www.bild.de/BILD/politik/wirtschaft/2010/10/24/arbeitsministerin-ursula-von-der-leyen/beste-arbeitsmarkt-nachricht-seit-20-jahren.html


Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.085 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.008s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus