Atomkraft Nein DankeAtomkraft Nein Danke
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Wir helfen Euch, Euch zu verschulden, damit wir Geld verdienen!  (Gelesen 837 mal)
Rudi Wühlmaus
Maschinist
***
Offline Offline

Beiträge: 5.431


Wissen ist Macht


WWW
« am: April 26, 2010, 16:51:15 »

Hammerhart diese Anzeige! Wir helfen Euch, Euch zu verschulden, damit wir Geld verdienen

Aber lest selber!



Arbeitslos? Hartz-IV? Wie wär’s mit Franchising? Das wär’s doch, oder ?!

NEWS-EINTRAG vom 26.04.10 - 13:42 Uhr:  Existenzgründer finden beim Franchise-Geber Tinten-Toner-Füllstation MZ GmbH (TTF) jetzt tatkräftige Hilfe bei der Beschaffung des Startkapitals. Ein wirklich aussergewöhnlicher Service!

  In zunehmendem Maße interessieren sich Arbeitslose und Hartz-IV-Empfänger für Franchising. Sie wollen dem Teufelskreis der Arbeitslosigkeit entkommen und wenn sie schon keine neue Anstellung mehr finden, dann suchen sie nach einem Weg, sich selbständig zu machen. Diese Einstellung ist von der Arbeitsagentur und auch von der Bundesregierung gewollt und wird ja auch gefördert. Aus diesem Personenkreis verzeichnet die Franschisegeberin „Tinten-Toner-Füllstation MZ GmbH“ (TTF) täglich mehrere Downloads ihres Franchise-Konzeptes. Leider haben dann einige dieser Interessenten wieder aufgegeben, weil ihre Hausbanken trotz bester SCHUFA die Finanzierung verweigerten, oder so viele Hindernisse in den Weg legten, dass manche einfach resignierten.

Doch das war gestern!

Die TTF-Geschäftsleitung hat dieses unverständliche Verhalten der Hausbanken nicht einfach hingenommen, sondern sich mit erfahrenen Bankern zusammengesetzt und beraten. Das Ergebnis ist eine zusätzliche Service-Leistung, die man sicher nicht überall findet und die interessierte Existenzgründer jetzt aufatmen lässt.

Die „Tinten-Toner-Füllstation“ kann jetzt wirklich tatkräftige Hilfe bei der Beschaffung des erforderlichen Startkapitals anbieten. Hat ein potentieller TTF-Franchise-Partner zu wenig oder gar kein Eigenkapital, dann bekommt er auf Wunsch die Hilfe eines kompetenten Unternehmensberaters, der für ihn den individuellen Business-Plan erstellt und die Gespräche bei den „richtigen“ Banken führt und wenn die SCHUFA keine negativen Einträge enthält, kann gar nichts mehr schiefgehen.

Wer ernsthaft an einem eigenen Geschäft mit der „Tinten-Toner-Füllstation“ interessiert ist, kann hier das kostenlose Franchise-Konzept anfordern:
\http://www.tinten-toner-fuellstation.de\  Link deaktiviert

Über uns:

Die Tinten-Toner-Füllstation MZ GmbH begann 2005 mit einem Ladengeschäft für Refill-Patronen und -Kartuschen in Fürstenfeldbruck. Sehr bald schon wurde ein eigenes Wiederbefüllungs-System entwickelt, so dass 2008 mit dem Aufbau eines Franchise-Partner-Netzes begonnen werden konnte. Das Franchise-Konzept hat sich bis heute bestens bewährt und findet hauptsächlich bei Existenzgründern reges Interesse wegen der äusserst günstigen Konditionen.
\http:\//www.tinten-toner-fuellstation.de   
Link deaktiviert
   
Quelle
   

 
« Letzte Änderung: April 26, 2010, 16:52:57 von Rudi Wühlmaus »

 if (isset($_BRAIN['müde'])){ sleep(); } else { work(); } 
Nach über 10 Jahren Computertechnik müßten die Tastaturhersteller eigentlich gelernt haben, daß Tastaturen unten Abflußlöcher für den Kaffee brauchen.
Windoof nur beim Kunden; Ansonsten LINUX
clivie
Gast
« Antworten #1 am: April 26, 2010, 17:45:32 »

alles was mit Franchising  zu tun hat sollte man die Finger von lassen wird im TV immer wieder gezeigt
Rudi Wühlmaus
Maschinist
***
Offline Offline

Beiträge: 5.431


Wissen ist Macht


WWW
« Antworten #2 am: April 26, 2010, 18:13:23 »

Ich warte ja nur auf den Moment, indem Franchising als verpflichtende Arbeit gesehen wird. Nichtannahme = Sanktion

Zutrauen kann man denen alles

 if (isset($_BRAIN['müde'])){ sleep(); } else { work(); } 
Nach über 10 Jahren Computertechnik müßten die Tastaturhersteller eigentlich gelernt haben, daß Tastaturen unten Abflußlöcher für den Kaffee brauchen.
Windoof nur beim Kunden; Ansonsten LINUX
Adimin
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 6.626


Man wird älter..... wenn man in den Spiegel guckt


« Antworten #3 am: April 26, 2010, 18:27:33 »

Also grundsätzlich ist Franchaising gar nicht mal so schlecht und hat auch schon viele Erfolge gezetigt.
Nur kommt es da auch immer auf die Art und Weise und auf die Geschäftsidee an.
McDoof, Wurgerking und auch Kieser-Training als Beispiele sind solche Konzepte, die durchaus aufgehen und lohnenswert sind.

Nur : Um sich selbstständig zu machen braucht man immer Geld.
Nur wenn man gewisse Summen hineinstecken kann, sind die Erfolge zu schaffen. Und natürlich die Arbeitszeit.
Aber immer wichtig ist das Geld.
Es heißt ja nicht umsonst, Geld komt zu Geld.

Aber mit windigen Versprechen und ohne Eigenkapital, aber einigermaßen hohen Investitionen, das kann ganz einfach nicht klappen. Denn neben Ladenmiete, Nebenkosten, Materialien und Werbung wollen auch ie Franchaisegebühren pro Monat gezahlt sein bis es überhaupt an den Lebensunterhalt geht. Und das Geld muss erst einmal verdient sein.

clivie
Gast
« Antworten #4 am: April 26, 2010, 22:14:03 »

sorry, aber Mc Doof kann nur gelingen, da die auch nur Hungerlöhne zahlen das darf man dabei nicht vergessen.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.049 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.006s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus