Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Wirrwarr um die Zusatzbeiträge für Krankenversicherung  (Gelesen 709 mal)
Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« am: Juli 15, 2010, 14:26:16 »

Zitat
Steigen künftig die Kosten in der Krankenversicherung, müssen das wohl die Versicherten bezahlen. Ein Sozialausgleich soll dabei die Krankenversicherung bezahlbar halten. Doch bei Rentnern und Arbeitslosen wird das schwierig.

...
Hartz-IV-Empfänger

Für Hartz-IV-Empfänger zahlen die Jobcenter pauschal 126 Euro, Zusatzbeiträge müssen die Betroffenen in der Regel aus eigener Tasche zahlen. Sie wären damit schnell überfordert. Bisher heißt es, die Jobcenter sollen ihnen den Ausgleich mit dem Regelsatz überweisen. Doch den Krankenkassen graut davor. Sie befürchten, dass die Arbeitslosen die drei oder vier Euro mehr schnell ausgeben statt sie an die Krankenkasse zu überweisen. Die Kassen müssten dann Geld bei Mitgliedern eintreiben, bei denen in der Regel nicht viel zu holen ist.

Zudem drohen Ungerechtigkeiten, zum Beispiel zwischen verheirateten und unverheirateten Paaren. So müsste ein arbeitsloses Ehepaar mit zwei Kindern nur einmal den Zusatzbeitrag für seine Familienversicherung zahlen. Dagegen müssten Partner ohne Trauschein zweimal den Zusatzbeitrag zahlen, obwohl sie als eine Bedarfsgemeinschaft geführt werden. Die Experten zerbrechen sich nun über solche Fragen der Gleichbehandlung den Kopf....

Der Westen

Es wird sich ganz gewiss eine Lösung finden. Verursacht die dann wieder Zusatzausgaben, können doch die Beiträge erhöht werden. [/Sarkasmus aus]




Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
Linchen©
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.023


Lebe den Tag als wär's der Letzte


« Antworten #1 am: Juli 15, 2010, 14:33:01 »

Dem Kann man gegenüberstellen, das die Krankenkassen eine Milliarde Euro erwirtschaften....

http://www.welt.de/wirtschaft/article3905107/Krankenkassen-erwirtschaften-eine-Milliarde-Euro.html


und hier ein Artikel von heute http://www.welt.de/die-welt/wirtschaft/article8472680/Mehr-Gewinn-als-erwartet.html
« Letzte Änderung: Juli 15, 2010, 14:34:30 von Linchen© »

Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich.
Anonym
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.067 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.005s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus