Angela MerkelAngela Merkel
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Zeitarbeitsmesse in Aurich ein großer Miss…erfolg  (Gelesen 781 mal)
schimmy
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.898



« am: April 14, 2011, 18:29:05 »


Es ist schon eigenartig was einem widerfährt, wenn man eine Zeitarbeitsmesse besucht. So wurde ich vor kurzem dazu aufgefordert eine Zeitarbeitsmesse zu besuchen. Wenn ich nicht daran teilnehme, dann würde mir das Jobcenter meine Leistungen um 10% kürzen. So bin ich dann am 7.4.2011 vor Ort gewesen und begab mich zum Stand einer Zeitarbeitsfirma um bestimmte Fragen zu stellen.

Die Fragen lauteten:

• Gibt es einen Betriebsrat?
• Gibt es Lohnfortzahlung im Krankheitsfall?
• Wird der Lohn weiter gezahlt, auch wenn die Leiharbeitsfirma keinen Entleiher für Sie hat?
• Wird der Lohn in Tarifhöhe gezahlt? Nach welcher Entgeldgruppe?
• Hat die Firma eine Erlaubnis zur gewerblichen Arbeitnehmerüberlassung?

Nachdem ich die erste Frage gestellt hatte wurde mir gesagt, dass man solche Fragen vor Ort nicht beantwortet. Ich solle dann doch lieber in das Büro der Firma gehen. Auf meine Frage weshalb die Firma denn überhaupt hier wäre, wenn sie keine Auskünfte geben würde, wurde ein anderer Mann von der Firma und der Mitarbeiter Herr S. vom Jobcenter (Arbeitgeberservice) hinzugezogen.

Betreffender Mann sowie der Mitarbeiter des Jobcenters Herr S. sagten mir ebenfalls, das dieses nicht der richtige Ort sei, um solche Fragen zu beantworten. Der Mitarbeiter des Jobcenters sagte mir, dass mir hier niemand solche Fragen beantworten würde.

    * Ich frage mich jetzt, warum will man solche Fragen nicht beantworten?
    * Sind solche Fragen etwa unangenehm?
    * Oder gibt es sonst irgendwelche geheimnisvollen Gründe?

Schließlich hätte man ja nur mit ja oder nein antworten brauchen. Besonders aufgefallen ist mir das Verhalten des Jobcenter-Mitarbeiters, Herrn S.

Warum bittet Herr S. die Mitarbeiter der Firma nicht darum, mir die Fragen zu beantworten? Herr S. ist doch dem Grundgesetz verpflichtet für die Leistungsbezieher da zu sein, und ist doch kein Mitarbeiter der betreffenden Firma. Was für eine Rolle spielt das Jobcenter in diesen Fall?

Fragen über Fragen.

Ich bitte euch darum solche Fragen zu stellen, weil es euer gutes Recht ist, und weil ihr doch Arbeitslosen nicht irgendwelchen Sklavenhändlern in die Hände fallen möchtet.

Wir sehen uns bei der nächsten Messe.

Quelle: Jürgen Lüppen - 1.Vorsitzender der Arbeitsloseninitiative Aurich e.V.

http://www.sozialticker.com/zeitarbeitsmesse-in-aurich-ein-grosser-misserfolg_20110414.html

Arbeitslos - aber nicht machtlos! ALG II abhängig - aber nicht rechtlos!

Meine Beiträge stellen keine Rechtshilfe da, sondern sind lediglich Erfahrungswerte und meine Meinung, welche ich weiter gebe.
Lakota
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 92



« Antworten #1 am: April 14, 2011, 18:35:50 »

Klasse!!!   thumppup

Genau so!

Falls mich mal jemand zwingen sollte zu sowas zu gehen werde ich mir die Fragen zurechtlegen... Mrgreen

Es ist kein Zeichen von Gesundheit gut an eine grundlegend kranke Gesellschaft angepasst zu sein.
Jiddu Krishnamurti
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.049 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.006s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus