Atomkraft Nein DankeAtomkraft Nein Danke
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: 1 2 3 [4] 5   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Zitat des Tages  (Gelesen 34927 mal)
eAlex79
Manchmal isset besser.. ;)
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 9.300


Keep Smiling ;-)


« Antworten #45 am: Juni 04, 2009, 15:22:18 »

Ne stimmt ja, Guido Westerwelle sagt schon mal richtige Sachen.

Aber es gibt da etwas was mir total abgeht.

Die Krise ist in vollem Gange und die FDP scheint auch noch davon zu profitieren. Man könnte meinen die FDP sei jetzt Linkssozial. Auch Dieser Herr Dr. Sinn und seine Kollegen sind ja schon beinah Kommunisten. Neue Art des Kommunismus, sicher, aber.. nichtdestotrotz.

 pfeifen

Und es kommen bei gar niemanden Fragezeichen auf, könnte man meinen.

Niewtor, die Hypothek des Vergessens (man sollte vielleicht besser von einer Krankheit sprechen) scheint auf wirklich allen Beteiligten zu ruhen.

niewtor
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 3.451



« Antworten #46 am: Juni 04, 2009, 15:37:16 »


Alex, denkst du bei Krankheit an Bazillen oder Viren? Wobei ich mich jetzt schon nach schädlicherem fragte...   deenk

Ich wünsche jedem mit viel Macht neben dieser Aufgabe etwas, bei dem es um Höheres geht, als um ihn selbst.
eAlex79
Manchmal isset besser.. ;)
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 9.300


Keep Smiling ;-)


« Antworten #47 am: Juni 04, 2009, 15:38:43 »

BSE.

niewtor
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 3.451



« Antworten #48 am: Juni 04, 2009, 17:16:22 »


BSE.

Is ja tierisch...     bae22

Ich wünsche jedem mit viel Macht neben dieser Aufgabe etwas, bei dem es um Höheres geht, als um ihn selbst.
Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« Antworten #49 am: Juni 05, 2009, 02:23:41 »

Ich gehe mal davon aus, dass bei all den bisher geretteten oder nicht geretteten Unternehmen, Aktionäre vorher ihre Schäflein ins Trockene gebracht haben. Schon von Gesetzes her, wird ihr Vermögen gerettet.

Der Anspruch, dass sie ihr Vermögen, dass sie mit der Arbeit ihrer Mitarbeiter angehäuft haben, einsetzen, um das Unternehmen wieder auf die Beine zu stellen, ist lediglich ein moralischer. Das Gesetz verpflichtet keinen Aktionär und keinen Gesellschafter, Geld in das Unternehmen einzuschießen. Wieso sollten die dann?


Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
Pete
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 6.226



« Antworten #50 am: Juni 05, 2009, 02:30:13 »

"Millionäre zur Kasse!"

D i e   S t u n d e   d e s   S i e g e r s   k o m m t   f ü r   j e d e n   i r g e n d w a n n!
Zidane10
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 418


Ein Lächeln ist oft das Wesentliche.


« Antworten #51 am: Juni 05, 2009, 09:39:23 »

Schön wär´s wenn Millionäre etwas mehr zur Kasse gebeten werden....

Stattdessen sind die "Normale Bürger" die Leidtragende....War eindlich immer so oder?

Um klarzusehen genügt ein Wechsel der Blickrichtung.

Antoine de Saint Exupéry
eAlex79
Manchmal isset besser.. ;)
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 9.300


Keep Smiling ;-)


« Antworten #52 am: Juni 05, 2009, 13:22:58 »

Nein gar nicht, z.B. in der Zeit der tausend Königreiche, da hat man, so wie heute, Sklaven, Lehnsbauern und (wenige) Lohnarbeiter gehabt. Die Sklaven bekamen Nahrung und Wohnung, die Bauern auch noch Land, und die Lohnarbeiter obendrein sogar Gold und Geld.

Wenn jetzt so ein Minikönig nebst Adeligen Sche**** gebaut hat, dann hat man den gemeinschaftlich in seiner Burg entweder ausgeräuchert und verbrannt, oder aber auch gefangen und nach allen Regeln der Kunst gequält (die kannte da Sachen, da gehen jedem Sadomasoliebhaber die Augen über).

niewtor
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 3.451



« Antworten #53 am: Oktober 19, 2009, 06:17:34 »


"Die Gesundheitsbehörden sind auf eine Kampagne der Pharmakonzerne hereingefallen, die mit einer vermeintlichen Bedrohung schlichtweg Geld verdienen wollten."
Wolf-Dieter Ludwig, Vorsitzender der Arzneimittelkommis­sion der deutschen Ärzteschaft, in der Financial Times Deutschland zur Diskussion über mögliche Impfungen gegen die "Schweinegrippe".

Ich wünsche jedem mit viel Macht neben dieser Aufgabe etwas, bei dem es um Höheres geht, als um ihn selbst.
Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« Antworten #54 am: Oktober 19, 2009, 12:40:38 »

Dabei war das doch gar nicht so schwer zu durchschauen. Vergleicht man nur die Zahlen der Toten der Schweinegrippe mit denen der jährlichen Todesfälle von Malaria.

Was bekommen eigentlich diese Lobbyisten für ihre Entscheidungen zugunsten der Pharmakonzerne?


Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
eAlex79
Manchmal isset besser.. ;)
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 9.300


Keep Smiling ;-)


« Antworten #55 am: Oktober 19, 2009, 12:44:34 »

 teach

In jedem Falle bekommen Bundeswehr und Parlament sowie die Beamten etwas anderes gespritzt als die Bürger.

Also ich lasse mir GAR NICHTS spritzen.

Lienau
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 2.774


Nimms sportlich!


« Antworten #56 am: Oktober 19, 2009, 12:52:11 »

Ich auch nicht - lieber an Schweinegrippe sozialverträglich sterben, als mit dem Führungspersonal der Bundesrepublik überleben.

Gib jedem Tag die Chance der beste Deines Lebens zu werden!
der_emil
ARGE-Liebling
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 119


Ich bin immer auch ein Spiegel meines Gegenüber.


« Antworten #57 am: Oktober 19, 2009, 18:08:42 »

Sowas hab ich doch schonmal erlebt? Die Regierenden haben keine Ahnung vom wirklichen Leben des Volkes, gönnen sich Extras und Luxus, reagieren nicht auf die Stimme des Volkes, und ... und ... und ...

Damals hießen diese Dinge: Generalsekretär des Zk der SED und Staatsratsvorsitzender, Wandlitz. Heute heißen sie Bundeskanzlerin und Berufspolitiker - nur dleben die nicht mehr in einem abgeschlossenen Gebiet, sondern in vielen ...

20 Jahre ist es her, daß wir die damals verjagten ...

WIe lange warten wir diesmal?

Leben ist das, was Dir zustößt, während Du auf die Erfüllung Deiner Träume wartest ...
---------------------------------
(Nickname bei arcor.de)
Quirie
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 9.719


Bleibt unbequem - nicht unauffällig!


WWW
« Antworten #58 am: Oktober 19, 2009, 18:59:46 »

Zitat
58 Konfirmanden erkranken an Schweinegrippe

19. Oktober 2009 | 16:09 Uhr | Von lno
In Tönning haben sich 58 Konfirmanden aus Nordrhein-Westfalen mit der Schweinegrippe infiziert. Die Kinder sind mittlerweile wieder zu Hause.

Nach einer Konfirmandenfreizeit einer nordrhein-westfälischen Kirchengemeinde im nordfriesischen Tönning mit 200 Teilnehmern sind 58 an der Schweinegrippe erkrankt. Die überwiegend zwölf bis 14 Jahre alten Jugendlichen waren in der Zeit vom 11. bis zum 17. Oktober in der Jugendherberge des Ortes untergebracht. Am 14. Oktober zeigten einige Schüler Symptome einer Grippe. Am 16. Oktober waren bereits rund 30 Schüler erkrankt, sagte Nordfrieslands Kreissprecher Hans-Martin Slopianka am Montag in Husum.

"Bisher sind uns keine weiteren Verdachtsfälle von Eiderstedt gemeldet worden", sagte der stellvertretende Leiter des Gesundheitsamtes in Husum, Christian Kluger. Da diese Art der Grippe zwar schnell übertragen wird, aber meistens milde verläuft, gebe es keinen besonderen Grund zur Beunruhigung: Wer typische Grippesymptome verspürt, sollte sich an seinen Hausarzt wenden, sagte Kluger.

Der Krankheitsverlauf bei den Jugendlichen sei bisher "sehr harmlos", bestätigte die Sprecherin des Ennepe-Ruhr-Kreises, Karin Wacker, in Schwelm. Alle seien zu Hause und hätten nicht im Krankenhaus behandelt werden müssen. Man gehe davon aus, alles im Griff zu haben, rechne aber damit, dass die Zahl der Erkrankten noch steige.

www.shz.de

Tja,die Schweinegrippe........ deenk deenk deenk


LG Quirie

Es hilft nichts, das Recht auf seiner Seite zu haben. Man muss auch mit der Justiz rechnen. (Dieter Hildebrandt)

Keine Rechtsberatung, dafür gibt es Rechtsanwälte !
dragonflyer
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 528



WWW
« Antworten #59 am: Oktober 19, 2009, 19:36:00 »

Die Rüsselseuche ist genauso wie die normale saisonale Influenza für chronisch Kranke und Menschen ohne Abwehrkräfte gefährlich. Dieses sollte man nicht unterschätzen, bei aller sonstigen Hysterie...

Da bin ich in der Zwickmühle, die Influenza kann für mich schnell lebensgefährlich werden, ebenso wie die Rüsselseuche. Und die Schweinegrippeimpfung hat scheinbar massive Nebenwirkungen. Da ist im Endeffekt für mich die Frage, was wäre das geringere Übel??

ARGE-Dreisatz: Warum? Wo steht das? Geben Sie mir das schriftlich?     

MPD-Netzwerk, das Netzwerk für myeloproliferativen Erkrankungen
Link auf Weltkugel folgen.
Seiten: 1 2 3 [4] 5   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.092 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.015s, 2q)
© Design 2010 - 2019 by Rudi Wühlmaus