Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Neue Teufelei von der Leyens aufgeflogen  (Gelesen 3725 mal)
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« am: September 30, 2010, 10:53:58 »

Zitat
Regierung streicht Förderung für Kinder!

Zehntausende Familien mit geringen Arbeitseinkommen müssen offenbar infolge der geplanten Hartz-IV-Reform mit Einbußen für ihre Kinder rechnen.

Dem Gesetzentwurf von Arbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) zufolge sollen Kinder, die wegen des geringen Einkommens der Eltern einen Kinderzuschlag von bis zu 140 Euro erhalten, den Anspruch auf das Schulstarterpaket im Wert von100 Euro jährlich verlieren, wie der „Kölner Stadt-Anzeiger“ berichtet.

Die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Elke Ferner, sprach von einem „Skandal“.
„Die Bundesregierung macht das genaue Gegenteil dessen, was sie ankündigt: Sie schmälert die Bildungschancen von Kindern aus einkommensschwachen Familien und sie verstößt gegen den Grundsatz: Wer arbeitet, soll mehr haben“, sagte Ferner.

Betroffen von der Kürzung sei ein „erheblicher Teil der 300 000 Kinder, die derzeit einen Kinderzuschlag erhalten“.
« Letzte Änderung: September 30, 2010, 10:57:24 von Tom_ »
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« Antworten #1 am: September 30, 2010, 11:00:30 »

Diese Regierung muß weg, bevor sie noch mehr Schaden anrichtet.
Linchen©
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.023


Lebe den Tag als wär's der Letzte


« Antworten #2 am: September 30, 2010, 11:17:12 »

Ich schließe mich deiner Meinung an... aber was kommt dann ?

Sprächen die Menschen nur von Dingen, von denen sie etwas verstehen, die Stille wäre unerträglich.
Anonym
Archetim
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 300


Wer nicht arbeitet, muss auch nicht essen!


« Antworten #3 am: September 30, 2010, 11:29:33 »

Ich schließe mich deiner Meinung an... aber was kommt dann ?

Solle es "das Volk" tatsächich schaffen, diese Regierung dahin zu schicken, wo sie hingehört, kommt zumindest eine neue Regierung (wie auch immer die aussieht), die weiß, das "das Volk" sehr wohl Widerstand leisten kann. Zumindest das wäre schon mal ein Fortschritt.

Der sozialökonomische Holocaust hat in Deutschland Einzug gehalten. Später will es wieder niemand gewesen sein - Anonym
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« Antworten #4 am: September 30, 2010, 11:33:08 »

Wenn das Volk seine Macht begreift und nicht wieder auf Rattenfänger hereinfällt.

In den Kreisen, die damals "Zensursula" als Spitznamen schufen kommt jetzt : Zensursula von der Lie (von der Lüge)
Mehr als zutreffend.
« Letzte Änderung: September 30, 2010, 11:55:02 von Tom_ »
Patrik
Gast
« Antworten #5 am: September 30, 2010, 14:12:56 »

Ja die Sauerreien stehen immer im kleingedruckten. So war es auch bei Einführung von Hartz 4.


Diese Regierung war damals Opposition. Und hat es halt mit abgesegnet.

die Lobbypolitik muss weg. das heisst SPD, Grüne, CDU/CSU, FDP müssen weg

Ganz ehrlich. das klingt unmöglich mit dem gespaltenen Volk.
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« Antworten #6 am: September 30, 2010, 14:22:43 »

Nein, die jetzigen Regierungsparteien haben damals Hartz IV nicht einfach nur mit abgesegnet, sondern im Vermittlungsauschuß damals schon massive Verschlimmerungen erzwungen, das sollte man nicht vergessen.
« Letzte Änderung: September 30, 2010, 14:23:34 von Tom_ »
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.902



« Antworten #7 am: September 30, 2010, 17:03:18 »

Regierung rudert zurück. Die Leistung wird weiter gezahlt.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.046 Sekunden mit 22 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.01s, 2q)
© Design 2010 - 2019 by Rudi Wühlmaus