Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Aktuell: Individualisierung des Regelbedarf SGB XII wegen erhöhtem Strombedarf  (Gelesen 2481 mal)
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.901



« am: Februar 03, 2012, 13:50:57 »

Derzeit befindet sich der Widerspruch bei der Bezirksregierung von Mittelfranken.

Das SGB XII gibt die Möglichkeit individueller Erhöhungen des Regelbedarfe her, was aber nur wenige (auch Anwälte) wissen und nutzen.

Besonders bei krankheitsbedingten Notwendigkeiten sollte man hier tätig werden.
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.901



« Antworten #1 am: März 25, 2012, 14:42:20 »

Zwischeninformation: Leider noch nicht abgeschlossen.
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.901



« Antworten #2 am: Januar 23, 2013, 00:17:47 »

Immer noch nicht abgeschlossen.
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.901



« Antworten #3 am: Januar 18, 2014, 21:13:42 »

Sozialgericht sieht bei behinderten, alten und/oder kranken Menschen keine zusätzlichen Bedarfe die nicht über den Regelsatz der Grundsicherung abgegolten wären. Wie gehabt keinerlei Einsicht in Besonderheiten des Einzelfalls.
Turtleman
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 224



« Antworten #4 am: Januar 28, 2014, 13:32:26 »

Hallöchen,

..hast Du es schon über die Krankenkasse versucht.

Ich weiß, das DAMALS(vor 2008) der "mein Hajo" über

die Krankenkasse gegangen ist. Ging da um den Rolli.

Gruss
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.901



« Antworten #5 am: Januar 28, 2014, 17:17:05 »

Die Krankenkasse übernimmt problemlos den Strom für mein VPap Beatmungsgerät. Stromkosten die aber allergiebedingt nötig sind...öfter Waschen, öfter Staubsaugen, öfter Waschsauger benutzten...das ist nicht vorgesehen und man gab mir den Rat mich an das SozA zu wenden. Also nur ein Verweis zu zurück zu denen, die mir eh nur Ärger machen seit 2007
Tom_
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 1.901



« Antworten #6 am: Dezember 12, 2014, 17:09:59 »

Bitte beachten: Die letzte Regelbedarfsentscheidung des BVerfG macht klar, dass Stromkosten im Regelbedarf nicht ausreichend berücksichtigt sind. Gleiches gilt beispielsweise auch für den Mobilitätsanteil.

Hat eigentlich schon jemand deswegen Anträge bei Jobcenter oder SozA gestellt? Denn die Regierung hat wohl nicht vor hier entsprechend für eine Korrektur zu sorgen und das BVerfG scheint sich dessen bewußt zu sein und hat entsprechend auf die Aufgabe der Sozialgerichte verwiesen.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.066 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.01s, 2q)
© Design 2010 - 2017 by Rudi Wühlmaus