Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Rentenangst  (Gelesen 2862 mal)
fit
Gast
« am: April 23, 2008, 08:54:20 »


Tipp:
ARD/SR-Film „Rentenangst“ am 5.5. um 21.00 Uhr bei Phoenix. Und am 2.6. um 22.30 bei SR/SWR.
niewtor
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 3.451



« Antworten #1 am: Januar 22, 2010, 16:21:43 »

Nun berichtet Wikipedia, welche Dinge bei der Vermögensermittlung nicht herangezogen (etwas nach unten scrollen) werden wie folgt:

Zitat von:   Wikipedia

Als Vermögen ist nicht zu berücksichtigen:

    * angemessener Hausrat,

    * ein angemessenes Kraftfahrzeug für jeden in der Bedarfsgemeinschaft lebenden erwerbsfähigen
       Hilfebedürftigen, nach einer Entscheidung des BSG vom 6. September 2007[21] ist ein Kfz bis zu einem
       Verkehrswert von 7.500 EUR als angemessen anzusehen. Über teurere Fahrzeuge muss im Einzelfall
       entschieden werden.

    * Altersvorsorge in Höhe des nach Bundesrecht ausdrücklich als Altersvorsorge geförderten Vermögens
       einschließlich seiner Erträge und der geförderten laufenden Altersvorsorgebeiträge
       (Riester-Rente, Rürup-Rente, Betriebsrente)


    * vom Inhaber als für die Altersvorsorge bestimmt bezeichnete Vermögensgegenstände in angemessenem
       Umfang, wenn der erwerbsfähige Hilfebedürftige oder sein Partner von der Versicherungspflicht in der
       gesetzlichen Rentenversicherung befreit ist,

    * ein selbst genutztes Hausgrundstück von angemessener Größe oder eine entsprechende Eigentumswohnung,

    * Vermögen, solange es nachweislich zur baldigen Beschaffung oder Erhaltung eines Hausgrundstücks von
       angemessener Größe bestimmt ist, soweit dieses zu Wohnzwecken behinderter oder pflegebedürftiger
       Menschen dient oder dienen soll und dieser Zweck durch den Einsatz oder die Verwertung des Vermögens
       gefährdet würde,

    * Sachen und Rechte, soweit ihre Verwertung offensichtlich unwirtschaftlich ist oder für den Betroffenen eine
       besondere Härte bedeuten würde. Für die Angemessenheit sind die Lebensumstände während des Bezugs der
       Leistungen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende maßgebend.



Und auch hier spricht Wikipedia von der Nichtanrechnung der Riester-Rente:

Zitat von:   Wikipedia

Eigenschaften der Riester-Rente

Alle zulagenberechtigten Personen (siehe unten) können eine private Altersvorsorge mit staatlicher Förderung aufbauen.

    * Gemäß den Zertifizierungsvoraussetzungen (siehe unten) muss der Anbieter zum Beginn des
       Auszahlungszeitpunktes mindestens die Summe der eingezahlten Beiträge garantieren.

    * Es wird eine lebenslange Rente in gleichbleibender oder steigender Höhe gezahlt. Bei Tod des Versicherten
       vor Ende der vereinbarten Garantiezeit kann der Ehepartner die Rente für diese Zeit weiter beziehen.

    * Zur Anschaffung oder Herstellung von selbst genutztem Wohneigentum zur Altersvorsorge können bis zu 75%
       oder 100% des Kapitals entnommen werden. Für vor dem 1. Januar 2008 abgeschlossene Verträge gilt die
       Mindestsumme noch übergangsweise für die Jahre 2008 und 2009 in Höhe von 10.000 Euro. Die
       Höchstsumme und die Verpflichtung, das entnommene Kapital zurückzuzahlen, wurden abgeschafft.

    * Darlehen zur Anschaffung oder Herstellung von selbst genutztem Wohneigentum sind förderfähig. Es
       genügen die Tilgungsbeiträge, um die Förderungen zu erhalten.

    * Das Kapital, das sich in einem Riester-Vertrag befindet, bleibt bei der Anrechnung von
       Vermögen unberücksichtigt.


    * Das angesparte Kapital kann, wenn auch gebührenpflichtig, auf einen anderen Tarif beim selben Anbieter
       oder auf einen anderen eventuell leistungsfähigeren Anbieter übertragen werden. Zu beachten ist, dass
       zum Zeitpunkt der Übertragung weniger Kapital angespart sein kann, als Sparbeiträge in Summe eingezahlt
       wurden. Gründe dafür können u. a. Abschlusskosten und Provisionen oder schlechte Kursentwicklung bei
       Fonds sein.

    * Das Guthaben im Riester-Sparkonto ist während der Ansparphase pfändungssicher.



Eine Gesetzesänderung ist aber nicht belegt. Nach meiner Kenntnis wird z. B. die Riester-Rente nur in Höhe der Vermögensgrenzen geschont, wenn sie nicht bereits monatlich zur Auszahlung kommt. Dann nämlich ist das eine anrechenbare Einnahme im Sinne des SGB II und sicherlich unter Umständen auch noch steuerpflichtig.
« Letzte Änderung: Januar 22, 2010, 16:52:06 von niewtor »

Ich wünsche jedem mit viel Macht neben dieser Aufgabe etwas, bei dem es um Höheres geht, als um ihn selbst.
GorchFock
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 15



« Antworten #2 am: Dezember 07, 2014, 13:23:18 »

Ihr solltet Euch nur den Beitrag anhören.
Volker Pispers bringt es auf den Punkt:

https://www.youtube.com/watch?v=7U0aU83wwME

Thema HARTZ IV und Riester Rente.

Es erübrigt sich jeder weitere Text.

LG GorchFock
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.047 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.006s, 2q)
© Design 2010 - 2017 by Rudi Wühlmaus