Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Antrag auf Feststellung des Grades der Behinderung  (Gelesen 1902 mal)
Ying & Yang
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 96


Man kann ohne Hund leben, nur lohnt sich`s nicht.


« am: November 15, 2010, 23:17:00 »

Hallo,

sollte man wirklich einfach so die Einwilligungserklärung unterschreiben oder sollte man sie nicht einschränken und sich lieber den Untersuchungen des Versorgungsamtes unterziehen ?

Habt ihr gleich ein Paßbild beigelegt ?

Habe nämlich keins, kann man das dann noch nachreichen, wenn der Antrag durch ist ?

Danke für die Antworten. 

Gruß
Ying & Yang

Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche(n) Meinung/Erfahrungen wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

" Der Verrat wird geliebt - aber nicht der Verräter ! "
Adimin
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 6.626


Man wird älter..... wenn man in den Spiegel guckt


« Antworten #1 am: November 15, 2010, 23:23:51 »

Am besten ist, man macht beides.
Man unterschreibt die Einverständniserklärung und bittet um Untersuchung.
Denn die Papiere der Ärzte sind nur eine Seite der Medaillie.
Auch der derzeitige Gesundheits- und Befindenszustand sollte eine große Rolle spielen.

Die Erklärungen soll man unterschreiben, denn Du möchtest ja was, nämlich die Anerkennung der schwerbehinderung.
Das Versorgungsamt kann man beruhigt als einigermaßen Vertrauenswürdig bezeichnen.

Das Foto kannst Du auch nachliefern, das ist für den Ausweis.

Ying & Yang
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 96


Man kann ohne Hund leben, nur lohnt sich`s nicht.


« Antworten #2 am: November 16, 2010, 10:02:20 »

Danke Dir für die Antwort.

Kann man den Rententräger auch die Unterschriften geben oder bestehen da bedenken ?

Ich bin Laie.
Die von mir gemachten Äusserungen und Kommentare sowie eigene Beiträge spiegeln nur meine persönliche(n) Meinung/Erfahrungen wieder und stellen auch keine Rechtsberatung dar oder ersetzen eine solche.

" Der Verrat wird geliebt - aber nicht der Verräter ! "
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.052 Sekunden mit 22 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.005s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus