Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Weiterbewilligungsantrag wurde noch nicht bearbeitet  (Gelesen 1832 mal)
Mark43
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 39



« am: Januar 21, 2016, 18:57:24 »

Hallo

habe diesmal sehr früh, also am 15.Dezember meinen fertigen Weiterbewilligungsantrag im Briefkasten vom Jobcenter eingeworfen. Bis heute keine Antwort und kein Geld.

Ein Email am Montag an meine Vermittlerin, bisher keine Reaktion.

Ein Email heute an die Leistungsabteilung, wieder keine Antwort. Wie gehe ich jetzt am besten vor? Hatte bisher nie ein Problem in den letzten 8 Jahren. Außer das man mich einmal mit jemand anders verwechselt hat.

Wie gehe ich jetzt am besten vor?

LG
Mark43

Adimin
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 6.626


Man wird älter..... wenn man in den Spiegel guckt


« Antworten #1 am: Januar 21, 2016, 20:13:20 »

Tja, wahrscheinlich gilt mal wieder der Grundsatz: der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht.
Gerade einen Widerbewilligungsantrag sollte man direkt mit Eingangsbestätigung abgeben.
So hast Du nun leider keinen Beweis, das Du den Antrag auch abgegeben hast.
Ich würde den Antrag nochmal ausfallen und dann direkt an den Empfangstresen gehen. Die mögen dann bitte im System nachsehen, ob der Antrag eingegangen ist. Wenn nicht, gleich den neuen Antrag abgeben.

Wenn Du einen Nachweis hättest, dann könntest Du eine Untätigkeitsklage einreichen. Allerdings auch erst dann, wenn kein Geld kommt. So ohne Nachweis geht nix. Dann könnte es sogar passieren, das Du einen kompletten Neuantrag stellen müsstest.

Mark43
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 39



« Antworten #2 am: Januar 21, 2016, 21:38:04 »

Danke für die Antort. Leider bin ich alleinstehend, habe weder Freunde noch Bekannte. Daher kann ich niemanden mitnehmen bei der Abgabe Hatte hier vor vielen Jahren auch vergeblich gesucht.
Adimin
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 6.626


Man wird älter..... wenn man in den Spiegel guckt


« Antworten #3 am: Januar 21, 2016, 22:04:49 »

Dann mach es wie von mir beschrieben. Direkt am Empfang gegen  Stempel auf einer Kopie abgeben. Mach lieber selber. Von der ersten Seite eine Kopie, die stellen sich manchmal an.

Ghansafan
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 287



« Antworten #4 am: Januar 22, 2016, 20:29:43 »

Hallo Mark,

@Adimin hat ja dazu bereits einiges geschrieben, ist schon sehr anzuraten, solch einen Antrag persönlich gegen Empfangsbestätigung einzureichen.

Allerdings ist ja ein Briefkasten dazu da, um sowas auf diese Art zu erledigen.

Deshalb solltest Du da nochmal konsequent nachhaken.

Ansonsten einen neuen WBA nachweislich einreichen, kannst Du hier ausfüllen und runterladen:
https://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/Formulare/Detail/index.htm?dfContentId=L6019022DSTBAI516946

Wie lange ist Dein derzeitiger Bewilligungsbescheid denn noch gültig ?

EDIT

Ist ja wohl ein WBA fürs SGB XII, dann hier:
https://www.deutscher-verein.de/de/uploads/hauptnavigation/downloads/sososo/vordruck-angaben-weitergewaehrung-sgb7-grundsicherung.pdf
« Letzte Änderung: Januar 22, 2016, 20:34:03 von Ghansafan »
Adimin
Team
*****
Offline Offline

Beiträge: 6.626


Man wird älter..... wenn man in den Spiegel guckt


« Antworten #5 am: Januar 23, 2016, 18:19:18 »

Passend zum Thema
http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-strafen-trotz-jobcenter-fehler.php

Ghansafan
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 287



« Antworten #6 am: Januar 23, 2016, 20:17:46 »

Hallo,

die Bestätigung des Eingangs von Schreiben hat man nicht zu verweigern.

Hab dazu mal ein Schreiben des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales angehängt.
Ghansafan
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 287



« Antworten #7 am: Januar 25, 2016, 21:40:12 »

Hallo Mark,

vielleicht kannst Du hier ja Jemanden finden, der Dich zum Amt begleitet:

https://www.facebook.com/mitlaeufer/
« Letzte Änderung: Januar 25, 2016, 21:51:42 von Ghansafan »
Mark43
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 39



« Antworten #8 am: Februar 01, 2016, 12:16:55 »

So jetzt geht es weiter.

Also in meinem Postfach lagen am 23. Januar zwei Briefe vom Jobcenter.

Der eine wurde am 08. Januar geschrieben. In dem stand das ich ab sofort in einer neuen Abteilung bin, welche in einem weiter entfernten Stadtteil liegt. Meine Akte wurde dort rüber transferiert.
Da ist es kein Wunder das ich im Januar beim Nachfragen bei der vorherigen alten Abteilung keine Antwort erhielt.

Im zweiten Brief geschrieben am 20. Januar stand drinnen, das die neue Leistungsabteilung weitere Unterlagen möchte, da sie sonst meinen eingegangenen Weiterbewilligungsbescheid nicht fertig bearbeiten könne. Diese Unterlagen habe ich sofort am Wochenende zusammengestellt und am Wochenende in deren Briefkasten eingeworfen, so das am Montag, den 25.01. mein Brief in deren Händen war.

So jetzt warte ich, mittlerweile fehlt das Geld für Januar und für Februar.  Habe Mietschulden für die Monate Januar und Februar.

Ghansafan mein Bewillungsantrag ist am 31.12.2015 ausgelaufen, daher habe ich am 15.12.den Weiterbewilligungsantrag gestellt. Früher nehmen sie ihn nicht an.
Ghansafan
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 287



« Antworten #9 am: Februar 01, 2016, 13:34:31 »

Hallo Mark,

ich vergewissere mich nochmal, es geht um Leistungen nach dem SGB XII, oder ?

Du solltest persönlich zum Amt und Vorschuss beantragen ( Anlage), auf Barauszahlung bestehen. Nicht abwimmeln lassen, notfalls zur Abteilungsleitung oder Geschäftsführung.

Sollte das alles nicht fruchten, müsste man dann sofort eine Einstweilige Anordnung beim zuständigen Sozialgericht beantragen.

Entsprechendes Schreiben würde ich Dir fertig machen.
Mark43
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 39



« Antworten #10 am: Februar 01, 2016, 13:50:18 »

Hallo Ghansafan,

nein bin ich nicht.

Ich bin trotz meiner Schwerbehinderung beruflich selbständig, erziele durch meine berufliche Selbständigkeit einen Gewinn von ca. 90 Euro monatlich. Daher bin ich aufstockender Hartz4-ler.
Ich erhalte ALG 2 und nicht SGB XII

LG
Mark43
Ghansafan
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 287



« Antworten #11 am: Februar 01, 2016, 16:36:46 »

Hallo Mark,

alles klar, habe den Antrag auf Vorschuss dahingehend abgeändert(Anhang). Antrag bitte noch ergänzen, Anschrift,BG Nummer etc.

Das solltest Du umgehend in Angriff nehmen.

Wie geschrieben, nicht abwimmeln lassen.

Und wenn die sich partout stur stellen, dann muss man vor Gericht. Das kannst Du denen auch ankündigen.
« Letzte Änderung: Februar 01, 2016, 16:39:15 von Ghansafan »
Mark43
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 39



« Antworten #12 am: Februar 01, 2016, 16:42:43 »

Hallo Ghansafan,

echt super, herzlichen Dank für deinen Anhang, werde ich sofort machen.

LG

Mark43
Ghansafan
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 287



« Antworten #13 am: Februar 01, 2016, 16:46:18 »

Hallo Mark,

ok., dann mach Dich bitte gleich morgen früh auf die Socken zum JC.

Nimm mal einen aktuellen Kontoauszug mit.

Und dann gib bitte Bescheid, was dabei raus gekommen ist.
Mark43
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 39



« Antworten #14 am: Februar 02, 2016, 10:18:51 »

Also Anträge wurden gestern bewilligt, das Geld wurde auf mein Konto überwiesen. Kommt heute auf mein Konto an. Smeil

So jetzt kann ich wieder klar denken.

danke nochmal
Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.069 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.011s, 2q)
© Design 2010 - 2017 by Rudi Wühlmaus