Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Monitor: Wie Politik die Fußballeuphorie nutzt  (Gelesen 2314 mal)
Woodruff
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 381



« am: Juli 09, 2010, 10:18:29 »

Zitat
Ob höhere Beiträge bei den Krankenversicherungen oder Einschnitte bei Arbeitslosen: Im Schatten der WM-Begeisterung werden weitreichende politische Entscheidungen getroffen, die zur Zeit im Lande kaum wahrgenommen werden - obwohl sie viele Bürger erheblich belasten werden. Eine Strategie, die Tradition hat: Den kollektiven Rausch der Fußballfans wussten Regierende schon immer zu nutzen

http://www.wdr.de/tv/monitor/


Die Sendung lief gestern abend. Sie wird heute um 9:30 Uhr auf RBB Berlin/Brandenburg, um 14:15 Uhr im WDR-Fernsehen und um 20:15 Uhr auf EinsExtra wiederholt.

Der Beitrag ist allerdings schon als Video verfügbar -> WM-Fieber: Wie Politik die Fußballeuphorie nutzt

"Jeder, der in Beschäftigung bleibt, ist wertvoller als der, der arbeitslos ist." (Heinrich Alt, SPD-Mann im Vorstand der Bundesagentur für Arbeit, in der Sendung WISO spezial vom 06. April 2009)
Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« Antworten #1 am: Juli 10, 2010, 01:06:15 »

Nun, das war auch ohne Monitor bekannt.

Solange die falschen Interessenvertreter ins Parlament geschickt werden, solange funktioniert Brot und Spiele.



Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
Woodruff
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 381



« Antworten #2 am: Juli 10, 2010, 01:27:50 »

.
Nun, das war auch ohne Monitor bekannt.

Ich fand es aber trotzdem gut, dass das mal im TV thematisiert wurde, auch wenn sich wahrscheinlich nicht die typischen Fußball-Event-Fans den Beitrag angesehen haben.

Gut fand ich auch, dass mal wieder gezeigt wurde, was für ein Heuchler Westerwelle ist
« Letzte Änderung: Juli 10, 2010, 01:29:12 von Woodruff »

"Jeder, der in Beschäftigung bleibt, ist wertvoller als der, der arbeitslos ist." (Heinrich Alt, SPD-Mann im Vorstand der Bundesagentur für Arbeit, in der Sendung WISO spezial vom 06. April 2009)
Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« Antworten #3 am: Juli 10, 2010, 01:33:51 »

Hoffentlich hilfts.


Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
Patrik
Gast
« Antworten #4 am: Juli 10, 2010, 01:41:54 »

Das die meisten es nicht raffen selbst nach dem Fussball ist für mich immer noch ein Rätsel für sich deenk

Zudem hat das Volk die Macht denen einhalt zu gebieten. Indem sie eben halt nicht CDU/CSU, SPD, Grüne und FDP wählt. wir haben jede menge parteien. nur dieses starre glauben an das Wunder das die sich ändern kotzt mich von vielen Menschen an

Vom Elternhaus werden die meisten eh unterbewusst oder gar bewusst drauf gedrängt ihre Henker zu wählen.

Politiker sind gnadenlose Taktiker und spielen kühl. Mitmenschlichkeit kennen die nicht wenn der Machterhalt zur Frage steht.
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.039 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.006s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus