Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1] 2 3 ... 6   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Re:BVG stärkt Sorgerecht für ledige Väter  (Gelesen 22935 mal)
Ludwigsburg
Gast
« am: August 03, 2010, 12:29:26 »


wenn dies dem Wohl des Kindes entspricht...

ud das entscheiden Menschen, die die Kinder und die Eltern nicht kennen!

HartzV
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 469


Aus dem Rahmen gefallen....


« Antworten #1 am: August 03, 2010, 13:24:41 »

wenn dies dem Wohl des Kindes entspricht...

ud das entscheiden Menschen, die die Kinder und die Eltern nicht kennen!



Väter, die wollen, sollen auch können..............
Zahlen "dürfen" sie ja auch, ohne das Recht auf Feststellung der Vaterschaft.  wütend

PS:Es entscheidet vor Gericht IMMER jemand, der der/die/das Beschuldigte nicht kennt......

Das "V" steht für Vrau :-)

Ich lande lieber ab und an in einer Sackgasse, als mein Leben in einer Einbahnstrasse zu verbringen !


Wer eine andere Meinung hat als ich ist nicht automatisch dumm, nicht hinterfragend, steinzeitlich, krank und nicht zur Verleumdung freigegeben
Patrik
Gast
« Antworten #2 am: August 03, 2010, 18:08:19 »

Find ich gut so

Gleichberechtigung eben.

Sry aber Männer müssen nicht immer nur zahlen sondern sollten auch Rechte haben wenn Sie zum Wohle des Kindes ist.
Ludwigsburg
Gast
« Antworten #3 am: August 04, 2010, 03:03:24 »

Väter, die wollen, sollen auch können..............
Zahlen "dürfen" sie ja auch, ohne das Recht auf Feststellung der Vaterschaft.  wütend

PS:Es entscheidet vor Gericht IMMER jemand, der der/die/das Beschuldigte nicht kennt......

Erwachsene werden aber meist angehört, Kinder nicht, zumindest hier nicht...selbst wenn sie selbst die Richter schriftlich darum bitten...
HartzV
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 469


Aus dem Rahmen gefallen....


« Antworten #4 am: August 04, 2010, 09:23:57 »

Erwachsene werden aber meist angehört, Kinder nicht, zumindest hier nicht...selbst wenn sie selbst die Richter schriftlich darum bitten...

Kinder, die von ihren Müttern als Druckmittel und Einnahmequelle missbraucht wurden, hat auch niemand angehört...

Btw. Wenn ein Kind geboren wird und der Vater sich kümmern möchte, wird es wenig Sinn machen,einen Säugling zu hören...

Ich hoffe, dass viele Väter sich von Anfang an kümmern und so diese jahrelangen Kindesmisshandlungen (nichts anderes ist das Vorenthalten eines Elternteils für mich) aufhören und schnell entschieden wird.

Das "V" steht für Vrau :-)

Ich lande lieber ab und an in einer Sackgasse, als mein Leben in einer Einbahnstrasse zu verbringen !


Wer eine andere Meinung hat als ich ist nicht automatisch dumm, nicht hinterfragend, steinzeitlich, krank und nicht zur Verleumdung freigegeben
rintho
Gast
« Antworten #5 am: August 04, 2010, 09:38:32 »

Kinder, die von ihren Müttern als Druckmittel und Einnahmequelle missbraucht wurden, hat auch niemand angehört...

Btw. Wenn ein Kind geboren wird und der Vater sich kümmern möchte, wird es wenig Sinn machen,einen Säugling zu hören...

Ich hoffe, dass viele Väter sich von Anfang an kümmern und so diese jahrelangen Kindesmisshandlungen (nichts anderes ist das Vorenthalten eines Elternteils für mich) aufhören und schnell entschieden wird.

 
HartzV
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 469


Aus dem Rahmen gefallen....


« Antworten #6 am: August 04, 2010, 09:42:37 »

Wenn das Kind schon so alt ist, dass es gehört werden kann bzw muss, dann zeigt das nur, dass das  Machtspiel seitens des Elternsteils mit Sorgerecht schon viel zu lange betrieben wurde....

Das "V" steht für Vrau :-)

Ich lande lieber ab und an in einer Sackgasse, als mein Leben in einer Einbahnstrasse zu verbringen !


Wer eine andere Meinung hat als ich ist nicht automatisch dumm, nicht hinterfragend, steinzeitlich, krank und nicht zur Verleumdung freigegeben
Rudi Wühlmaus
Maschinist
***
Offline Offline

Beiträge: 5.431


Wissen ist Macht


WWW
« Antworten #7 am: August 04, 2010, 11:37:02 »

... und so diese jahrelangen Kindesmisshandlungen ... aufhören ...

Da frage ich mich doch, wer eigentlich der potentielle "Kindesvergewaltiger" ist.

Leider wird über diese Gruppe nie gesprochen / geschrieben... nicht zu vergessen, das der Elternteil , dem die Kinder vorenthalten werden, ebenfalls vergewaltigt wird ....

 if (isset($_BRAIN['müde'])){ sleep(); } else { work(); } 
Nach über 10 Jahren Computertechnik müßten die Tastaturhersteller eigentlich gelernt haben, daß Tastaturen unten Abflußlöcher für den Kaffee brauchen.
Windoof nur beim Kunden; Ansonsten LINUX
Ludwigsburg
Gast
« Antworten #8 am: August 04, 2010, 12:24:38 »



Ich hoffe, dass viele Väter sich von Anfang an kümmern und so diese jahrelangen Kindesmisshandlungen (nichts anderes ist das Vorenthalten eines Elternteils für mich) aufhören und schnell entschieden wird.

Ja, hoffe du mal :-)

Man soll die Hoffnung ja nie aufgeben! Die Zukunft wird es zeigen...

Ich denke nur an meine Erfahrungen... und nicht nur an den Vater meiner Kinder. Ich habe schon genug Kinder weinen sehen... über ihre Väter. Genug Mütter, die nicht verstehen können, warum die Väter sich nicht kümmern.

Väter sollten nur dann das gemeinsame Sorgerecht nach einer Trennung bekommen, wenn sie bereit sind, einer Familientherapie zuzustimmen...damit sichergestellt ist, daß sie wirklich bereit sind, sich um ihre Kinder zu kümmern, und das gemeinsame Sorgerecht nicht nur wollen, um der Frau zu zeigen, daß man ihr Ärger machen kann....
canigou
Gast
« Antworten #9 am: August 04, 2010, 12:28:53 »

Väter sollten nur dann das gemeinsame Sorgerecht nach einer Trennung bekommen, wenn sie bereit sind, einer Familientherapie zuzustimmen...damit sichergestellt ist, daß sie wirklich bereit sind, sich um ihre Kinder zu kümmern, und das gemeinsame Sorgerecht nicht nur wollen, um der Frau zu zeigen, daß man ihr Ärger machen kann....

Gibt es auch andere Erfahrungen über den Tellerrand hinaus?
canigou
Gast
« Antworten #10 am: August 04, 2010, 12:32:05 »

Es gibt leider genügend Väter, die sich ihrer Verantwortung entziehen - es gibt jedoch auch Väter, die sich ihrer Verantwortung stellen, und für diese ist dieses Urteil mehr als gerecht.
Ludwigsburg
Gast
« Antworten #11 am: August 04, 2010, 12:38:21 »

Wenn das Kind schon so alt ist, dass es gehört werden kann bzw muss, dann zeigt das nur, dass das  Machtspiel seitens des Elternsteils mit Sorgerecht schon viel zu lange betrieben wurde....

lol

Es gehen nicht alle Beziehungen kaputt, solange Kinder Säuglinge sind.

Übrigens: In kaputten oder unsicheren Beziehungen sollte man keine Kinder bekommen - es gibt Verhütungsmittel...

canigou
Gast
« Antworten #12 am: August 04, 2010, 12:41:24 »

Dann werde doch Familienministerin - Du scheinst mit dem Tunnelblick ähnlich geeignet zu sein wie die derzeitige Ministerin.  daumen
HartzV
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 469


Aus dem Rahmen gefallen....


« Antworten #13 am: August 04, 2010, 12:45:56 »

Ja, hoffe du mal :-)

Man soll die Hoffnung ja nie aufgeben! Die Zukunft wird es zeigen...

Ich denke nur an meine Erfahrungen... und nicht nur an den Vater meiner Kinder. Ich habe schon genug Kinder weinen sehen... über ihre Väter. Genug Mütter, die nicht verstehen können, warum die Väter sich nicht kümmern.

Väter sollten nur dann das gemeinsame Sorgerecht nach einer Trennung bekommen, wenn sie bereit sind, einer Familientherapie zuzustimmen...damit sichergestellt ist, daß sie wirklich bereit sind, sich um ihre Kinder zu kümmern, und das gemeinsame Sorgerecht nicht nur wollen, um der Frau zu zeigen, daß man ihr Ärger machen kann....

Bloss gut, dass alle Mütter Engel sind, die nur das Kindswohl im Auge haben......platter und dümmer gehts ja wohl nicht mehr....

Immerhin gibt es Väter, die einen langen Klageweg auf sich genommen haben, um sich um ihre Kinder kümmern zu dürfen....aber die zählen ja nicht......  wütend

Wie kann man so menschenverachtend sein ?


Zitat
Es gehen nicht alle Beziehungen kaputt, solange Kinder Säuglinge sind.

Übrigens: In kaputten oder unsicheren Beziehungen sollte man keine Kinder bekommen - es gibt Verhütungsmittel...

Wenn Du das Urteil verstanden hättest, würdest Dir klar werden, dass es in Zukunft für beide Eltern auf Wunsch von Anfang an das gemeinsame Sorgerecht gibt.....

Das mit den Verhütungsmitteln ist eine prima Idee.....erzähl das mal den "Müttern" die eine solche Klage nötig machten, weil sie nur einen Zahlemann gesucht haben und jemanden, dem sie zeigen können, was sie für "Macht" haben


Btw.....Du bist getrennt und hast Kinder ? Wie konnte denn das passieren ?
« Letzte Änderung: August 04, 2010, 12:46:33 von HartzV »

Das "V" steht für Vrau :-)

Ich lande lieber ab und an in einer Sackgasse, als mein Leben in einer Einbahnstrasse zu verbringen !


Wer eine andere Meinung hat als ich ist nicht automatisch dumm, nicht hinterfragend, steinzeitlich, krank und nicht zur Verleumdung freigegeben
Ludwigsburg
Gast
« Antworten #14 am: August 04, 2010, 12:50:50 »

Bloss gut, dass alle Mütter Engel sind, die nur das Kindswohl im Auge haben......platter und dümmer gehts ja wohl nicht mehr....

ALLe... leg mir das nicht in den Mnd! Hab ich nie behauptet!

Aber ja: Ich behaupte, daß Mütter eher als Väter das Wohl ihrer Kinder im Auge haben...

[/quote]

Seiten: [1] 2 3 ... 6   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.093 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.012s, 2q)
© Design 2010 - 2020 by Rudi Wühlmaus