Aktive Erwerbslose in Deutschland

Urteilsdatenbank => Urteile/Gesetze/Verordnungen von Euch => Thema gestartet von: schimmy am November 10, 2011, 12:32:22



Titel: OVG Rheinland-Pfalz: BA muss Kosten für Gebärdendolmetscher tragen
Beitrag von: schimmy am November 10, 2011, 12:32:22

Bundesagentur für Arbeit muss Kosten für Gebärdendolmetscher tragen ( AZ: 7 A 10405/11.OVG ).

Bereitstellung eines Gebärdendolmetschers stellt Maßnahme zur beruflichen Rehabilitation im Rahmen der Arbeitsförderung dar

Die Bundesagentur für Arbeit muss die Kosten für den Gebärdendolmetscher eines Auszubildenden tragen. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz.

Im zugrunde liegenden Streitfall bewilligte das Landesamt für Soziales, Jugend und Versorgung einem schwerbehinderten, gehörlosen jungen Mann für seinen Berufsschulbesuch im Rahmen der Ausbildung zum Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker die Übernahme von Kosten eines Gebärdendolmetschers. Mit seiner Klage verlangt das Landesamt von der Bundesagentur für Arbeit die Erstattung der für den Gebärdendolmetscher bisher aufgewandten Mittel in Höhe von rund 7.500 Euro sowie die Übernahme der entsprechenden zukünftigen Kosten. Das Verwaltungsgericht hat der Klage stattgegeben, das Oberverwaltungsgericht bestätigte diese Entscheidung.

http://www.kostenlose-urteile.de/OVG-Rheinland-Pfalz_7-A-1040511OVG_OVG-Rheinland-Pfalz-Bundesagentur-fuer-Arbeit-muss-Kosten-fuer-Gebaerdendolmetscher-tragen.news12535.htm