Storch HeinarStorch Heinar
Aktive Erwerbslose in Deutschland (AEiD)

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
Übersicht Aktuelles Hartz IV Infobank Daily News Impressum Mitglieder Registrieren
News:


Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Allianz für soziale Gerechtigkeit eV  (Gelesen 6654 mal)
friedchen
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 244



« am: August 24, 2010, 00:04:34 »

Wir haben ein Ziel verwirklicht; wir haben den gemeinnützigen Verein "Allianz für soziale Gerechtigkeit" gegründet.

Als Bürgerinitiative haben wir etliche Aktionen durchgeführt. Doch immer wieder hatten wir damit zu kämpfen, dass wir nicht offiziel organisiert waren.

Das begann damit, dass wir uns für Genehmigungen Steine in den Weg gelegt wurden, bis hin zur Verneinung, wenn uns Spenden angeboten wurden, sprich, uns waren teilweise die Hände gebunden.

Jeder Flyer, jeder Aufkleber, sonstiges Werbematerial usw. wurde von einer handvoll Leuten finanziert und es gab keine Möglichkeit, die Unkosten geltend zu machen.

Mit der Vereinsgründung haben wir einen Grundstein gelegt. Endlich haben wir die Möglichkeit als Organisisation aufzutreten, Spendenquittungen auszustellen und vieles mehr.

Endlich können wir andere Verbindungen knüpfen und Partnerschaften eingehen, Werbung in anderem Stil betreiben, Zweigstellen errichten und vieles mehr.

Wir stehen am Anfang, doch alle sind hochmotiviert und wer uns kennt, weiß, dass wir das Beste aus unseren Absichten machen werden.

Für Euch, für uns und für die soziale Gerechtigkeit, die wir in unserem Land wieder groß schreiben möchten.

Wer sich uns anschließen möchte, kann sich den Mitgliedsantrag von der Homepage laden, ausfüllen und an uns senden.

http://www.steuerschmiede-berlin.de/

Euer Team der ASG eV
Barney
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 13.571



« Antworten #1 am: August 30, 2010, 22:20:37 »

Glückwunsch, Friedchen.  flowers

Ihr seid ja wirklich beharrlich.

 Smeil


Gruß Barney

Unsere Forderung:  Mindestlohn, Grundsicherung, Arbeitszeitverkürzung

Informieren Sie sich bitte selbst zu den hier behandelten Themen. Meine Beiträge spiegeln nur meine persönliche Meinung wider.
friedchen
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 244



« Antworten #2 am: September 09, 2010, 23:33:02 »

Treffen ASG am 02.10.2010

Treffen in Waldbröl am 2.10.2010 18:00 Uhr

Soziale Gerechtigkeit ist in Berlin zum Fremdwort
geworden; wir möchten das ändern.

Themen: Abschaffung Hartz IV, soziale Gerechtigkeit für
alle, Grundeinkommen, existenzsichernde Löhne,
Volksentscheid.

Am 2.10.2010, 18:00 Uhr, findet in Waldbröl ein
Treffen für Interessierte statt, eine Art Workshop. Wer
aus dem näheren Bereich Oberberg/Sauerland kommt, ist herzlich
eingeladen.

Wir erwarten Menschen, die das Herz am richtigen Fleck
haben; Fachleute sind natürlich gerne gesehen :-).

Die Veranstaltung findet statt in der Gaststätte Münchhausen, Hochstrasse 34
51545 Waldbröl

Programm:

Veranstaltungstag in einer Gaststätte mit
Infomaterial.

Vortrag zur Lage der Politik und der sozialen
Gerechtigkeit.

Vorstellung, was wir bis jetzt als Bürgerinitiative und
Verein unternommen haben, weitere Ziele, die wir
anstreben.


Homepage: www.allianz-fuer-soziale-ger...

Wer in der Nähe wohnt und teilnehmen möchte, ist herzlich eingeladen.   Smeil

Es wäre schön, wenn ihr hier kurz Bescheid gebt, damit wir wissen mit wieviel Leuten wir rechnen können.
friedchen
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 244



« Antworten #3 am: September 26, 2010, 21:16:20 »

Offener Brief der ASG e.V.



Sehr geehrte Frau von der Leyen,

wir schreiben das Jahr 2010! Das europäische Jahr 2010 gegen Armut und soziale Ausgrenzung. Dafür ist ausschließlich und im Besonderen Ihr Ministerium gefragt!!!

Auf Ihrer Sonderseite des Ministerium für Arbeit und SOZIALES ( http://www.mit-neuem-mut.de/ ) kann man unter anderem Ihre Aussage nachlesen:

"Wir müssen allen von Armut betroffenen Menschen auch etwas zutrauen. Sie brauchen vor allem konkrete Angebote und Unterstützung, die sie in die Lage versetzen, auf Dauer auf eigenen Beinen zu stehen."

Wir von der ASG e.V. beobachten das Jahr 2010 sehr genau, vor allem, was Sie diesbezüglich zu tun gedenken!

Bisher schließt sich die Politik zahlreichen Organisationen an, die das Thema aufgegriffen haben. Das reicht uns aber nicht aus, sehr geehrte Frau Ministerin, wir möchten sehen, wie und vor allem dass die Verantwortlichen der Politik agieren!!

Stattdessen entwürdigen Sie diejenigen, die schon jetzt am Rand des Existenzminimums stehen. Wir erinnern an die Stigmatisierung von Kindern aus HartzIV-Familien mit Gutscheinen oder Bildungschipkarten!! Fördern Sie ein gerechtes Bildungssystem für ALLE, das sind keine Almosen des Staates, Bildung ist für unsere Zukunft lebensnotwenig........

Hier geht´s weiter:

http://merky.de/aeb3fd

Macht bitte alle mit!


habe mal den doppel Post gelöscht
« Letzte Änderung: September 27, 2010, 08:52:55 von Rudi Wühlmaus »
friedchen
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 244



« Antworten #4 am: Dezember 01, 2010, 22:53:42 »

Wir haben uns Gedanken gemacht, was man ändern und wie man es finanzieren könnte:

Wir fordern:
Ausstieg aus der Atomenergie!
Umsetzung erneuerbarer Energien!
Stabilisierung der Energiekosten!
Abschaffung Solidaritätszuschlag!
Abschaffung von Hartz IV!
Maßnahmen gegen Kinderarmut!
Keine Kürzungen bei Behinderten!
Chancengleichheit im Bildungsbereich!
Leiharbeit – Mindestlohn von 10 €!
Gesundheitsbereich, keine Zuzahlungen!
Vermittelbarkeit im Alter!
Ankopplung der Rente an die Löhne!
Einführung des Volksentscheides!
Afghanistan: Deutsche Soldaten raus!
Einführung der Reichensteuer!
Einführung der Luxussteuer!
Umlegung des Solidaritätszuschlages!
Verantwortlichkeit der Banken!

Vorschläge aus der Bevölkerung!

Das PDF kann von allen Forenbetreibern verlinkt werden:

http://merky.de/11540d

Verlinkung der kompletten Seite:

http://allianz-fuer-soziale-gerechtigkeit.de/129701.html

Ganz weit unten  :smile:

Weitere Vorschläge nehmen wir gerne an.
friedchen
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 244



« Antworten #5 am: Dezember 01, 2010, 22:54:50 »

Im Schlusssatz hatte sich ein kleiner Fehler eingeschlichen   pfeifen
Außerdem werden jetzt noch die erhöhten Benzinpreise angesprochen:

http://merky.de/84864b
lenny
Gast
« Antworten #6 am: Dezember 02, 2010, 00:05:06 »

Ein Verein hat einen Vorstand, trägt dieser sich selbst?
Sind im Vorstand HartzIV Empfänger vertreten, können diese sich finanziell beteiligen, oder hat der Verein Einnahmen??Wenn ja, Einnahmensquelle? Höhe ist mir nicht wichtig!
Welche Chance hat er etwas zu bewirken, was erhofft man sich?

Alle Forderungen kann ich ausnahmslos zustimmen, erweitere sie  um Gerechtigkeit, Abwendung s´von öffentlichen Beleidigungen(seitens der Politiker, Westerwelle ,) Beendigung von Täuschungen, bzw Lügen von FvdL etc
« Letzte Änderung: Dezember 02, 2010, 00:09:31 von lenny »
lenny
Gast
« Antworten #7 am: Dezember 02, 2010, 03:44:26 »

Ein Verein hat einen Vorstand, trägt dieser sich selbst?
Sind im Vorstand HartzIV Empfänger vertreten, können diese sich finanziell beteiligen, oder hat der Verein Einnahmen??Wenn ja, Einnahmensquelle? Höhe ist mir nicht wichtig!
Welche Chance hat er etwas zu bewirken, was erhofft man sich?

Alle Forderungen kann ich ausnahmslos zustimmen, erweitere sie  um Gerechtigkeit, Abwendung s´von öffentlichen Beleidigungen(seitens der Politiker, Westerwelle ,) Beendigung von Täuschungen, bzw Lügen von FvdL etc


Hat sich erledigt, haben mit Herrn Lagall korrespondiert,HP besucht, ist alles geklärt!
« Letzte Änderung: Dezember 02, 2010, 03:46:02 von lenny »
friedchen
Normale Mitglieder
*
Offline Offline

Beiträge: 244



« Antworten #8 am: Dezember 07, 2010, 01:45:54 »

Hallo lenny

Ich hoffe du hast alle Fragen mit Paul klären können.
Wenn weitere Fragen aufkommen, frag einfach nach ;-)

LG friedchen
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.11 | SMF © 2006-2009, Simple Machines LLC Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.117 Sekunden mit 21 Zugriffen. (Pretty URLs adds 0.039s, 2q)
© Design 2010 - 2018 by Rudi Wühlmaus